Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 04.07.2022

Werbung
Werbung

Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse ist ab sofort wieder geöffnet

von Ilse Romahn

(17.05.2022) Das Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse in der neuen Frankfurter Altstadt, Markt 7, ist ab sofort wieder täglich von 10 bis 18 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Nach mehr als zwei Jahren Corona-Pause kann die Dauerausstellung zu Leben und Werk des Frankfurter Freiheitsdichters, Satirikers und Mundartdichters Friedrich Stoltze im Haus Weißer Bock und im Kaminzimmer der Goldenen Waage wieder besucht werden.

Fassade weißer Bock
Foto: Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse
***

Optisch erinnert die Präsentation im Zeitungslayout an Stoltzes satirisches Hauptwerk Frankfurter Latern. Herzstück der Ausstellung sind der multifunktionale Medientisch, der in Bild, Ton und Stoltzes Worten über historisch bedeutsame Örtlichkeiten in Frankfurt wie die Paulskirche oder den Römer informiert und die Audiostation zu zwölf prominenten Persönlichkeiten über die Stoltze geschrieben hat.

Im dritten Obergeschoss wartet die bereits für 2020 geplante Sonderausstellung zum 125-jährigen Jubiläum des Stoltze-Denkmalbrunnens auf interessierte Gäste. Die Ausstellung zeigt die wechselvolle Geschichte des von Friedrich Schierholz geschaffenen und vier Jahre nach Stoltzes Tod auf dem Hühnermarkt aufgestellten Monuments. Ein Begleitheft zur Ausstellung liegt kostenlos aus. Eine digitale Zusammenfassung der Sonderausstellung und ein virtueller Rundgang durch das Stoltze-Museum sind unter www.frankfurter-sparkasse.de/stoltze abrufbar.

Im Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse gilt Maskenpflicht. Ein Fahrstuhl bringt Besucherinnen und Besucher auf alle Ebenen. Die Sonderausstellung ist nur über fünf Treppenstufen erreichbar. Der Eintritt ist frei.