Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.04.2024

Werbung
Werbung

Stiftung Marienkapelle unter dem Dach der Flörsheimer Bürgerstiftung

von Adolf Albus

(19.12.2023) Die Stiftung Marienkapelle ist ab sofort eine Unterstiftung der Flörsheimer Bürgerstiftung. Mit eigener Satzung fungiert sie nun unter dem Dach der Bürgerstiftung als eine Ergänzung für den kulturellen Zweig.

Gegründet wurde die Stiftung Marienkapelle von Johannes Jakob Gall und seiner Ehefrau Maria Luzia, den Eheleuten Andreas und Simone Sahm sowie Herrn Gerald Norbert Gall, allesamt aus Flörsheim am Main. Mit dem Beitritt unter das Dach der Bürgerstiftung möchten die Stifterinnen und Stifter die Stiftung und ihren Zweck langfristig sichern und auf ein gutes Fundament für die Zukunft stellen.

Der ursprüngliche Stiftungszweck ist die Wiedernutzung der kleinen Marienkapelle in der Bahnhofstraße nahe des Rathausplatzes. Das Bauwerk wurde um 1840 aus Kalkbruchsteinen errichtet und bis zum Jahre 1927 als Stationskapelle für Prozessionen genutzt. Danach verlor sie an Wert, wurde entweiht und diente als Abstellraum.

Am 11. September 2016, dem „Tag des Offenen Denkmals“, öffnete die Stiftung erstmals die Nottür der Kapelle. Bei diesem Anlass stellte sie auch eine aus Lindenholz geschnitzte Nachbildung der vermutlich Ende des 15. Jahrhunderts entstandenen „Flörsheimer Madonna“ vor, eine Arbeit des sogenannten Brustlatzmeisters. Das Original steht im Landesmuseum Wiesbaden.

Weitere Informationen zur Flörsheimer Bürgerstiftung gibt es unter www.flörsheimer-bürgerstiftung.de.