Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 04.03.2024

Werbung
Werbung

Stiftung des VCI verbessert Förderung

Promotionsstipendien künftig auf drei Jahre verlängert

von Norbert Dörholt

(06.02.2024) Die Stiftung Stipendienfonds des in Frankfurt ansässigen Verbands der Chemischen Industrie (VCI) verlängert ihre Förderzeit für Promovierende in der Chemie oder chemienahen Fächern von zwei auf drei Jahre. Dies gilt ab 1. März 2024 für neu bewilligte Anträge. Stiftungsgeschäftsführerin Ulrike Zimmer betont die Bedeutung dieser Neuerung: „Durch die längere Laufzeit unseres Promotionsstipendiums erhalten angehende Forscher mehr Planungssicherheit. Mit dieser finanziellen Stabilität können sie sich besser auf ihre Doktorarbeit fokussieren."

"Wir unterstützen so in einer frühen Karrierephase das Engagement junger Wissenschaftler. Davon versprechen wir uns neue Ideen und Ansätze, um aktuelle Herausforderungen zu bewältigen, beispielsweise die klimaneutrale Transformation der chemisch-pharmazeutischen Industrie“, sagte Ulrike Zimmer weiter. Mit der angepassten Förderdauer trägt die Stiftung der aktuellen Diskussion über die Mindestvertragslaufzeiten von Nachwuchswissenschaftlern an Hochschulen Rechnung. Das Bundesforschungsministerium will das Wissenschaftszeitvertragsgesetz dazu reformieren.

Die Geförderten erhalten eine steuerfreie monatliche Stipendienrate in Höhe von 1.850 Euro. Zusätzlich steht ihnen jährlich ein Sachkostenzuschuss von 1.000 Euro zur Verfügung, der beispielsweise für den Besuch wissenschaftlicher Tagungen im In- und Ausland genutzt werden kann. Seit 2004 hat die Stiftung rund 1.400 Promotionsstipendien vergeben. Hier geht es zu den Details der Antragstellung: VCI

Der Fonds der Chemischen Industrie wurde 1950 gegründet und ist das Förderwerk des Verbandes der Chemischen Industrie. Er stellt 2024 rund 12,7 Millionen Euro für die Grundlagenforschung, den wissenschaftlichen Nachwuchs und den Chemieunterricht an Schulen zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter www.vci.de/fonds