Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.01.2021

Werbung
Werbung

Start der Bewerbungsphase für Ernst-Schneider-Preis 2021

von Ilse Romahn

(05.01.2021) Die Bewerbungsphase für den 50. Ernst-Schneider-Preis. hat begonnen. Sie endet am 13. Februar 2021. Bewerben können sich Journalistinnen und Journalisten sowie Redaktionen.

Bewerbungen sind ausschließlich online möglich unter www.ernst-schneider-preis.submit.to.

Der renommierte Journalistenpreis der deutschen Wirtschaft wird gestiftet von den deutschen Industrie- und Handelskammern. Ausgezeichnet werden Beiträge, die in allgemein verständlicher Weise wirtschaftliches Wissen und die Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge vermitteln. Besonderes Augenmerk legt die Jury auf Beiträge, die einen Beitrag zur Darstellung einer freiheitlichen und sozialen Wirtschaftsordnung leisten.

In diesem Jahr gelten die überarbeiteten Preiskategorien. Video, Audio, Klartext, Multimedia und Starterpreis für junge Journalistinnen und Journalisten. Sie ersetzen die bisherigen Preiskategorien, die sich an Ausspielwegen orientierten. Zusätzlich vergibt der Vorstand des Ernst-Schneider-Preis e.V. einen Sonderpreis für besondere wirtschaftspublizistische Leistungen. Die Geldpreis wurden vereinheitlicht und von 7.500 auf 8.000 Euro je Kategorie angehoben (Starterpreis von 2.500 auf 4.000 Euro). Insgesamt beträgt die Preissumme 44.000 Euro.

Die Preisverleihung wird im Rahmen einer Jubiläumsgala am 7. Oktober 2021 stattfinden. Hierzu laden die IHK Düsseldorf und der Ernst-Schneider-Preis e.V. in die Tonhalle Düsseldorf ein. Es handelt sich um die 50. Preisverleihung. Aus diesem Anlass wird auch auf 50 Jahre Preisgeschichte zurückgeblickt und an den visionären Unternehmer Ernst-Schneider, früherer Präsident der IHK Düsseldorf und des DIHK erinnert, der früh die Bedeutung der Wirtschaftsberichterstattung für eine funktionierende Soziale Marktwirtschaft erkannt hatte.

Die Preisverleihung 2020 fand im Rahmen einer Filmgala statt, die hier angesehen werden kann: www.ernst-schneider-preis.de/preistraeger.