Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 03.04.2020

Werbung
Werbung

Stadtverordnetenversammlung Hofheim: Ausschuss soll über reduzierte Tagesordnung beschließen

von Adolf Albus

(19.03.2020) Das Corona-Virus wirkt sich auch auf die öffentlichen Sitzungen der städtischen Gremien aus. In Hofheim hat der Ältestenrat aufgrund der aktuellen Lage einige Änderungen für die kommende Sitzungsrunde entschieden.

Die für den 23. und 24. März geplanten Ausschusssitzungen finden nicht statt. Dies betrifft den Ausschuss für Jugend, Sport, Kultur, Soziales und Integration, den Ausschuss für Planung, Bauen, Umwelt und Verkehr sowie den Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschuss.

Für Mittwoch, 1. April, wird in der Stadthalle zu einer Stadtverordnetenversammlung (18 Uhr) und zu einer Sitzung des Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschusses (18.15 Uhr) eingeladen.

Die Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung wird auf wesentliche und wichtige Vorlagen reduziert. Darüber stimmen sich Stadtverordnetenvorsteher Andreas Hegeler und Bürgermeister Christian Vogt ab.

Die Stadtverordneten werden zunächst über den Tagesordnungspunkt "Übertragung der Aufgaben der Stadtverordnetenversammlung auf den Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschuss" beschließen. Hierfür ist die Anwesenheit von 23 Stadtverordneten notwendig. Stimmen die Stadtverordneten zu, wird die Stadtverordnetenversammlung geschlossen. Anschließend beschließt der Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschuss über die so übertragenen Vorlagen.

Die Sitzordnung wird so gestellt, dass ein ausreichender Abstand sowohl zwischen den Stadtverordneten als auch im Zuschauerraum gewährleistet ist.