Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.10.2021

Werbung
Werbung

Stadtführungen während der Herbstferien in Braunschweig

Von Gespenstern, Räubern und Heinrich dem Löwen

von Adolf Albus

(13.10.2021) Ob gruselig oder amüsant: Während der Herbstferien vermittelt die Braunschweig Stadtmarketing GmbH zusätzliche Termine der Kinderführungen. Die beliebten Führungen zu Till Eulenspiegel und Heinrich dem Löwen laden ein zu einer Reise in die Vergangenheit, zwei neue Führungen versprechen schauerliche Geschichten rund um die Löwenstadt.

Nächste Woche beginnen die Herbstferien in Niedersachsen. Wissbegierige und Fans von gruseligen Anekdoten haben dann die Gelegenheit, bei Stadtführungen für Kinder und Jugendliche die Löwenstadt aus neuen Perspektiven zu entdecken. „Wir freuen uns, dass wir in den kommenden Herbstferien nicht nur zusätzliche Termine der Kinderführungen anbieten können, sondern mit einer Grusel- und einer Krimiführung zwei ganz neue Führungen im Programm haben“, sagt Jan-Niklas Bente, Bereichsleiter beim Stadtmarketing. „Eines kann ich schon verraten: Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden Braunschweig danach nicht nur mit anderen Augen sehen – es wird auch ganz schön unheimlich.“

Junge Fans von Kriminalfällen und schaurigen Geschichten können sich in den Herbstferien auf zwei neue Führungen von Andreas Schwarz freuen. Mystisch wird es bei der Gruselführung für Kinder und Jugendliche: Hier begegnen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während eines Rundgangs durch die Löwenstadt Gespenstern, Vampiren und Werwölfen. Die Führung findet am 18., 30. und 31. Oktober jeweils um 16:00 Uhr statt. Treffpunkt ist das Altstadtrathaus am Altstadtmarkt.

Die Krimiführung für Kinder und Jugendliche nimmt Mutige mit zu echten Tatorten in der Innenstadt Braunschweigs. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begeben sich auf eine Suche nach Spuren von Räubern und Mördern aus vergangenen Jahrhunderten. Die Führung findet am 20. Oktober um 16:00 Uhr statt. Treffpunkt ist die Touristinfo, Kleine Burg 14. Sowohl bei der Gruselführung als auch bei der Krimiführung ist die Begleitung durch eine erwachsene Aufsichtsperson erforderlich. Beide Führungen sind für Kinder von acht bis 13 Jahren geeignet.

Zwei weitere Führungen laden auch jüngere Kinder ab sechs Jahren zu Entdeckungstouren durch Braunschweig ein. Lustig wird es bei der Kinderführung „Welch Eulenspiegelei – Hermen Bote und der Schalk Till“. Mit Witz und einem Augenzwinkern berichtet Mario Wenzel-Becker als Geschichtenschreiber Hermen Bote von den Streichen Till Eulenspiegels und zeigt, wo der Schalk in der Löwenstadt sein Unwesen getrieben hat. Die Termine für die Führung sind dienstags, 19. und 26. Oktober, und donnerstags, 21. und 28. Oktober, jeweils um 15:00 Uhr. Treffpunkt ist am Kohlmarkt, Ecke Ziegenmarkt, der Rundgang endet am Eulenspiegelbrunnen.

Wer wissen möchte, wie der berühmte Heinrich der Löwe und seine Weggefährten lebten, kann sich bei der Kinderführung „Heinrich der Löwe“ auf eine Reise ins mittelalterliche Braunschweig begeben. Rund um die Burg Dankwarderode und den Dom St. Blasii berichtet Thomas Ostwald als Waffenmeister Dietrich von Okeraue vom Leben des Braunschweiger Herzogs. Die Führung findet mittwochs, 20. und 27. Oktober, jeweils um 11:00 Uhr statt. Treffpunkt ist die Touristinfo, Kleine Burg 14. Bei den Führungen „Welch Eulenspiegelei“ und „Heinrich der Löwe“ ist die Begleitung durch eine erwachsene Aufsichtsperson empfohlen, aber nicht zwingend erforderlich.

Eine Buchung der Stadtführungen ist online unter www.braunschweig.de/kinderführungen oder in der Touristinfo, Kleine Burg 14, möglich. Bei allen Leistungen, die die Braunschweig Stadtmarketing GmbH anbietet oder vermittelt, werden die aktuellen Vorschriften zum Umgang mit der Corona-Pandemie eingehalten.

www.braunschweig.de/kinderführungen