Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 10.12.2019

Werbung
Werbung

Stadt Frankfurt ehrt herausragende Persönlichkeiten mit Migrationshintergrund

von Ilse Romahn

(25.11.2019) Mehr als die Hälfte der Bürger Frankfurts hat einen Migrationshintergrund. Viele von ihnen haben sich um Frankfurt verdient gemacht.

Oberbürgermeister Feldmann bei der Ehrung von herausragenden Persönlichkeiten mit Migrationshintergrund
Foto: Stadt Frankfurt / Salome Roessler
***

Am Freitag, 22. November, haben Oberbürgermeister Peter Feldmann und Integrationsdezernentin Sylvia Weber 37 herausragende Persönlichkeiten mit Migrationshintergrund während einer Feierstunde im Kaisersaal geehrt.

„In unserer Stadt gilt: Frankfurter ist, wer Frankfurter sein will! Man muss nicht hier geboren sein, um dazuzugehören. Die Menschen mit Migrationshintergrund bereichern seit jeher unsere Stadt“, sagte das Stadtoberhaupt. Der Kaisersaal sei nicht nur für hochrangige Gäste und Stars reserviert. Er stehe allen Frankfurtern offen, die sich um ihre Stadt verdient gemacht haben. „Heute ehren wir Persönlichkeiten, die aus aller Welt kommen und Frankfurt ihre Heimat nennen. Für diese Heimat engagieren sie sich.“

Feldmann dankte dem Vorsitzenden der Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung (KAV), Jumas Medoff, für seine Arbeit und sein Engagement für die Ehrung derjenigen, die Frankfurt bereichern. „Es ist ein wichtiger Beitrag, damit die Menschen mit internationalem Hintergrund sich hier wohl fühlen. Ihre Arbeit ist wichtig für die Internationalität der Stadt, auf die wir stolz sind.“

Solange es das kommunale Wahlrecht für alle Bürger nicht gebe, sei die KAV die Interessensvertretung der nicht wahlberechtigten Migranten, betonte Feldmann. Analog zur Anzahl der KAV-Mitglieder wurden 37 engagierte Persönlichkeiten mit Migrationshintergrund geehrt. Darunter Ingenieure, Ärzte, Wissenschaftler, Juristen, Professoren, Managerinnen, Geschäftsleute sowie junge Leute mit viel Potenzial und großem Allgemeinsinn.

„Es freut mich sehr, dass die bundesweit größte Veranstaltung dieser Art in Frankfurt stattfindet. Denn diese Ausgezeichneten sind die wahren Helden, die ‚hidden heroes‘“, sagte Jumas Medoff.

Feldmann dankte ebenso der Integrationsdezernentin: „Sylvia Weber hat das Thema Integration im Magistrat gestärkt und das Amt für Multikulturelle Angelegenheit aufgewertet. Das Amka hat kürzlich sein 30-jähriges Bestehen gefeiert und ist – unumstritten – damals wie heute unverzichtbar.“ Das neu eröffnete Zentrum im Gallus „Stadt Raum Frankfurt“ sei ein wunderbares Beispiel. Für Frankfurt sei dies ein wichtiger Platz, an dem Vereine, Jugend- oder Tanzgruppen, Eltern- oder Kochtreffs einen Raum finden.

„Herausragende Persönlichkeiten sind Brückenbauer, sie sind Vorbilder und vor allem können ihre Geschichten zu einem besseren Verständnis der Chancen, aber auch der Probleme und bestehenden Ungerechtigkeiten in unserer Einwanderungsgesellschaft beitragen. Dass die KAV Jahr für Jahr einige dieser vielen starken und inspirierenden Persönlichkeiten vorstellt und ehrt, ist darum nicht nur eine schöne Tradition geworden, sondern hat eine große Bedeutung für den Zusammenhalt in unserer Stadt.“

In einem neuen Land und einer neuen Stadt anzukommen und sich dort ein Leben aufzubauen sei für niemanden einfach, betonte das Stadtoberhaupt: „Doch all die Menschen in Frankfurt, die aus rund 180 verschiedenen Ländern kommen, bringen etwas Wertvolles mit: Erfahrungen, Fähigkeiten und Kulturen, die Frankfurt lebens- und liebenswert machen. Das ist unser größter Reichtum.“ Die vorgestellten Persönlichkeiten seien stellvertretend für all diejenigen, die es geschafft haben und durch ihre Biografien und ihre Ausdauer ein Beispiel für andere sind: „Sie sind Vorbilder für junge Menschen, die ihren Weg suchen“, sagte Feldmann.

„Lassen Sie uns weiter gemeinsam Brücken schlagen zwischen Nationalitäten, Kulturen, Ur-Frankfurtern und ‚Eingeplackten‘. Lassen Sie uns vor allem neugierig auf den anderen sein. Frankfurt ist stolz, dass Sie bei uns sind!“, sagte der Oberbürgermeister.

Informationen zur Vita und den Verdiensten der Geehrten sind in einer Sonderveröffentlichung der KAV mit dem Titel „Herausragende Persönlichkeiten mit Migrationshintergrund“ enthalten. Die Publikation kann bei der Geschäftsstelle der KAV angeholt werden. Weitere Infos gibt es unter http://www.kav.frankfurt.de/ im Internet. (ffm)