Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.01.2022

Werbung
Werbung

Spendenaufruf für bedürftige Kinder in Kriftel

Resonanz überwältigend – Spenden sogar aus Frankfurt

von Adolf Albus

(22.12.2021) Dass so viele Menschen bedürftige Kinder und Familien „vor ihrer Haustür“ glücklich machen wollen, das hätte Semiha Eroglu-Buch, Sozialarbeiterin der Gemeinde, schon im vergangenen Jahr nicht gedacht.

Freuen sich über engagierte Spender: Sozialarbeiterin Semiha Eroglu-Buch (li.), Bürgermeister Christian Seitz (re.) und Pasquale Fiore, Leiter des Fachbereichs Jugend, Soziales, Kultur.
Foto: Gemeinde Kriftel
***

 Nach einem Hinweis bei Social Media und Berichten in der Tagespresse, sich bei Interesse bei ihr zu melden, stand das Telefon schon im Dezember 2020 nicht mehr still. Auch 2021 wiederholte sie den Aufruf. „Und es haben sich noch mehr Menschen gemeldet, als im letzten Jahr. Das ist so toll“, schwärmt sie. „Sogar aus Frankfurt, Kelkheim oder Hofheim kamen Anrufe von Spendenwilligen.“

Am Telefon hat sie mit ihnen abgestimmt, welche Dinge gebraucht werden, wie zum Beispiel warme Winterschuhe, und über was sich bedürftige Kinder in Kriftel noch konkret freuen würden. Diese Geschenke sollten dann bei ihr im Rathaus abgegeben werden. Hier können sie seit Ende der vergangenen Woche von den Familien abgeholt werden, die sie im Vorfeld bereits kontaktiert hatte. 40 Geschenke, zum Teil im Wert von über 50 Euro, und etwa 20 Gutscheine haben sich in ihrem Büro angesammelt. „Die Beschenkten sind so glücklich, einige haben Tränen in den Augen“, berichtet sie. Sie übergibt die kleinen und großen Pakete und Umschläge anonym. Die meisten Kinder wissen noch nichts von ihrer Weihnachtsüberraschung.

Durch ihr Beratungsangebot kennt sie die Probleme vieler Familien. So gebe es alleinerziehende Mütter mit mehreren Kindern, die jeden Cent umdrehen müssten oder aber auch Familien, in denen die Eltern krank sind und nicht arbeiten können. Die Nationalität spiele dabei keine Rolle.

Bürgermeister Christian Seitz freut sich über die große Resonanz. „Das zeigt wieder einmal, dass wir Krifteler zusammen halten – auch in schweren Zeiten“, betont er. „Kriftel ist nicht nur eine Gemeinde, sondern auch eine echte Gemeinschaft. Darauf bin ich stolz.“