Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.01.2022

Werbung
Werbung

Sopranistin Tamara Wilson bestreitet Liederabend an der Oper Frankfurt

von Ilse Romahn

(28.12.2021) Der fünfte Liederabend der Spielzeit 2021/22 wird bestritten von der US-amerikanischen Sopranistin Tamara Wilson am Dienstag, dem 4. Januar 2022, um 19.30 Uhr im Opernhaus.

Sopranistin Tamara Wilson
Foto: Cassandra Cay
***

Diese Sängerin besitzt die Power, einen fortissimo singenden Chor mühelos zu übertönen und gleichzeitig in feinster Kunstfertigkeit einen sublimen Zauber auszustrahlen. International gefeiert wird Tamara Wilson u.a. für ihre Auftritte in Titelpartien wie Norma, Aida, Turandot und Isolde sowie als Donna Anna (Don Giovanni), Leonora (Il Trovatore) und Brünnhilde (Der Ring des Nibelungen). Die 2016 mit dem Richard Tucker Award ausgezeichnete Künstlerin gastiert regelmäßig an Häusern wie der Metropolitan Opera New York, dem Gran Teatre del Liceu Barcelona, dem Opernhaus Zürich sowie dem Teatro alla Scala Milano. Immer wieder kehrt sie an die Houston Grand Opera zurück, wo sie ihre Laufbahn als Sängerin im Opernstudio begann. An der Oper Frankfurt beeindruckte Tamara Wilson bereits als Kaiserin in Die Frau ohne Schatten sowie zuletzt als Elisabeth von Valois in Don Carlo.
Am Klavier begleitet von Anne Larlee, Solorepetitorin an der Oper Frankfurt, präsentiert Tamara Wilson unter dem Motto Turn of the Centuries: Then and Now Lieder europäischer und amerikanischer Komponisten aus drei Jahrhunderten wie Joseph Marx, Hugo Wolf, Richard Strauss, Erich Wolfgang Korngold, Amy Beach, Victor Herbert, György Ligeti, Libby Larsen, Jake Heggie, James Kallembach und Griffin Candy – darunter sowohl Europäische Erstaufführungen als auch eine Uraufführung.

Karten zum Preis von € 15 bis 105 (12,5% Vorverkaufsgebühr nur im externen Vorverkauf) sind bei den üblichen Vorverkaufsstellen, online unter www.oper-frankfurt.de oder im Telefonischen Vorverkauf (069)21249494 erhältlich.