Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 02.12.2022

Werbung

Sonntagsführung im Archäologischen Museum zum steinzeitlichen Leben in Frankfurt

von Ilse Romahn

(10.11.2022) Am Sonntag, 13. November, um 11 Uhr führt Sayuri de Zilva zum Thema „Leben und Alltag am Ende der Steinzeit in Frankfurt“ durch die Abteilung Jungsteinzeit der Dauerausstellung des Archäologischen Museums.

Hausmodell aus der Bandkeramik (Grundriss 19)
Foto: Archäologisches Museum Frankfurt
***

Vor über 7000 Jahren siedelten im Rhein-Main-Gebiet erste Ackerbau- und Viehzuchtgesellschaften. Was wissen wir aufgrund der archäologischen Forschungen über die Menschen „am Ende der Steinzeit“? Welche Rückschlüsse lassen Verfärbungen im Boden bis hin zu Resten von Hausrat, Schmuck, Werkzeug und Waffen zu?

Eine Gesprächsführung mit Sayuri de Zilva durch die Abteilung der Jungsteinzeit lässt den Alltag der ersten Familien, die hier mit Kind und Kegel siedelten, lebendig werden.
 
Die Führung kostet fünf Euro, zuzüglich zum Museumseintritt von sieben Euro. Die ermäßigten Preise betragen drei Euro für die Führung und 3,50 Euro für den Eintritt, letzterer ist für Kinder kostenfrei, ebenso für die Freunde des Archäologischen Museums. Diese zahlen für die Führung die ermäßigte Gebühr.
 
Treffpunkt ist das Foyer des Archäologischen Museums in der Karmelitergasse 1. (ffm)