Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.11.2021

Werbung
Werbung

Sondermann-Preis für Hauck & Bauer und Shahak Shapira

von Ilse Romahn

(15.10.2021) Der mit 5000 Euro dotierte „Sondermann-Preis“ wird an Elias Hauck und Dominik Bauer verliehen. Wenn früher von HB-Männchen die Rede war, mochte man in die Luft gehen. Heute steht HB für Hauck & Bauer, denn so signieren die beiden Herren ihre Cartoons, Elias Hauck als Zeichner, Dominik Bauer als Texter, in Kombination ein untrennbares Komikphänomen.

Plakat Sondermann-Gala
Foto: Caricatura Museum Frankfurt
***

Wenn man ihre Männchen und Frauchen agieren sieht, möchte man nach Luft schnappen: mal vor Erstaunen über die Dreistigkeit dieses Humor, immer vor Begeisterung über den Einfallsreichtum.

Den Sondermann-Förderpreis in Höhe von 2000 Euro erhält Shahak Shapira. Dieser erfreulich unberechenbare Stand-up-Comedian und Autor brilliert auf deutsch und englisch gleichermaßen. Und ein Künstler, dem das ZDF die Show gestohlen hat, ist wirklich absolut preiswürdig.

Die öffentliche Preisverleihung mit opulentem Showprogramm findet am 11.11. in Frankfurt in der „Brotfabrik“ statt.

Zu den bisherigen Trägern des nach Bernd Pfarrs gleichnamiger Figur benannten Sondermann-Preises für Komische Kunst zählen unter anderen Hans Traxler, Michael Sowa, Hilke Raddatz und Jan Böhmermann, Otto Waalkes, Nicolas Mahler und Stefanie Sargnagel.

Die Gesamtsumme der jährlichen Preisgelder beläuft sich auf 9.100 Euro, damit ist der „Sondermann“, der Oscar der Komischen Kunst, die höchstdotierte Ehrung, die in Deutschland in dieser Sparte vergeben wird.

Auslober der Preise ist der Sondermann e.V., der sich der Pflege des Werks verschrieben hat, das der 2004 verstorbene Frankfurter Cartoonist Bernd Pfarr hinterließ.

Informationen über den Sondermann e.V. unter www.sondermannverein.org