Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.05.2024

Werbung
Werbung

Sommertage in Grün im Nationalpark Gesäuse

von Adolf Albus

(07.05.2024) Der Nationalpark Gesäuse ist der jüngste und drittgrößte Nationalpark in Österreich, geprägt von tosenden Wasserfällen, Wäldern und purer Natur. Die Region begeistert alle, die den Sommer am liebsten mit Wanderschuhen und Bike verbringen. Zum Entspannen und Genießen lädt an diesem schönen Stück Österreich das Hotel Spirodom Admont ein.

Außenansicht
Foto: Hotel Spirodom Admont
***

Spiro „ich atme“ und domus „das Haus“ stehen zusammen für das Haus des Atmens, ein Hotel zum Innehalten und Aufatmen. Das Spirodom empfängt seine Gäste mit echter steirischer Herzlichkeit, mit authentischer, regionaler Küche auf höchstem Niveau und allen Annehmlichkeiten eines modernen, liebevoll gepflegten Hotels.

Entspannen, Kraft tanken, bewegen

Wellness hat im Spirodom einen ganz besonderen Platz: Dank großer Panoramaverglasungen entspannt man hier mit freiem Blick in das Grün. Die Aussicht auf das imposante Benediktinerstift Admont begleitet den Wellnessgenuss. Vom Indoor-Pool geht es hinaus auf die Liegewiese. Auf die bequemen Sonnenliegen kuscheln oder in der Sauna und im Dampfbad entspannen. Me-Time ist angesagt im Spirodom. 300 m2 Indoorbereich und zwei großzügige Freibereiche laden zum süßen Nichts-Tun ein. Oder lieber aktiv? 450 Kilometer Wanderwege führen durch das Gesäuse. Bergsteigen, Klettern, Höhlentrekking, Canyoning, Rafting, Riverbugging, Mountainbiken, Radfahren, Laufen, Walken – dem Erlebnis sind keine Grenzen gesetzt. E-Bikes können bequem im Hotel ausgeliehen werden. Vier Golfplätze erfreuen im Umfeld von 50 Kilometer vom Hotel Spirodom die Golfspieler. Ennstal-Weißenbach, Schloss Pichlarn, Dachstein-Tauern und Radstadt sind leicht erreichbar.

Gut essen, die Aussicht und den Sommer genießen

Was gibt es Schöneres, als den ganzen Tag sportlich oder rundum entspannt zu sein und abends kulinarisch verwöhnt zu werden? Das Spirodom ist bekannt für seine gehobene Küche. Partner aus der Region beliefern das Hotel mit „Schätzen“, die von dem kreativen Küchenteam veredelt werden. Köstlichkeiten kommen aus der Mostkellerei Veitlbauer, vom Kräuterbergbauer Stangl oder der steirischen Fischzucht Kulmer. Morgens genießen die Hotelgäste das leckere Frühstücksbuffet, abends zaubert die Küche ein schmackhaftes Vier-Gänge-Menü. Zum kulinarischen Genuss bietet das Restaurant Panovisum durch seine hohen Fenster einen unvergleichlichen Ausblick.