Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

Sommerferien in Frankfurt genießen

Besondere Angebote von Kita Frankfurt in einer besonderen Zeit

von Ilse Romahn

(12.08.2020) Diese Sommerferien waren anders. Die Kinder der städtischen Kinderzentren und der ESB erlebten trotzdem tolle Abenteuer – selbstverständlich angepasst an die aktuellen Covid-19-Entwicklungen und mit entsprechenden Hygienemaßnahmen.

Roller Skating im Heinrich-Kraft-Park
Foto: Stadt Frankfurt / Kita-Bildungsnetz
***

Musik erzählt Geschichten
Mit diesem außergewöhnlichen Angebot, unterstützt vom Hessischen Kultusministerium und gefördert von der Polytechnischen Gesellschaft, starteten einige Kinderzentren musikalisch in die Sommerferien. Statt Kinder in großen Sälen zu empfangen, gingen Musiker des Opern- und Museumsorchesters in Kleinstbesetzung zu den Kindern in die Einrichtungen und musizierten auf den Außengeländen.

Klassische Werke wurden kindgerecht präsentiert und das kleine Publikum unterhaltsam zum Mitmachen aufgefordert, was auch mit Abstand gut funktionierte. „Die Kinder waren total gebannt und fasziniert. Durch die Live-Darbietung der Musiker*innen konnten sich die Kinder viel besser fokussieren und wurden nicht durch die Eindrücke, die sonst in einer fremden Umgebung entstehen, abgelenkt. Dieses Konzert war das Sommer-Highlight. Vielen Dank dafür an alle, die es ermöglicht haben“, sagte die Leitung des Kinderzentrums Henriette-Fürth-Straße.

Minigolf im Palmengarten
Jedes Jahr lockt der Palmengarten viele Kindergruppen an – nicht nur zum Minigolfspielen. In diesem Jahr allerdings stand die Minigolfanlage 16 Kinderzentren exklusiv zur Verfügung, sodass jede Kindergruppe – mit viel Platz und ausreichend Abstand – die Bahnen 90 Minuten lang in Eigenregie nutzen konnte.

Die Kinder erprobten sich begeistert im Halten des Schlägers und wurden nach und nach immer treffsicherer – und das alles ohne längere Wartezeiten. Natürlich wurde der Palmengarten mit seiner gesamten Fläche nach dem Minigolfspielen von den Kindergruppen ausgiebig erkundet.

Auf Rollen im Park
Das Premieren Angebot „Roller Kids Inline Skating Training“ mit dem Kooperationspartner City Skate brachte Kinder auf der Rollschuhbahn im Heinrich-Kraft-Park auf die Rollen.

Die erfahrenen City Skate-Trainer gaben Tipps und Tricks rund um das Inline Skating – Basistechniken wie Vorwärtsskaten, Bremsen, Ausweichen sowie fortgeschrittene Tricks wie das Überqueren von Hindernissen und das Springen.

Solartag im Bildungszentrum Biegweg
Sonne kann Strom erzeugen? Auf dem betriebseigenen Freizeitgelände erforschten Kinder in kleinen Gruppen am „Solartag“ an mehreren Tagen, wie aus Sonne Strom gewonnen werden kann und lernten dabei spielerisch Wissenswertes über die enorme Kraft der Sonne.

„Wenn man den Kopf in der Sonne nicht schützt, bekommt man einen Hitzschlag,“ erklärte der siebenjährige Noah.

Gemeinsam entdeckten die Kinder weitere spannende Phänomene: „Boah, in den schwarzen Flaschen ist das Wasser 40 Grad Celsius warm, in den weißen nur 30 Grad Celsius!“, staunten sie.

Die Hauptattraktion war natürlich der Bau eines eigenen Solarbootes, das anschließend sofort ausprobiert werden musste. „Wenn die Solarplatine 25 Jahre hält, dann bin ich 33 Jahre alt!“, staunte die achtjährige Dilara. Wo ihr Solarboot dann wohl fährt?

Diese und viele weitere Angebote aus den Bereichen Frankfurter Museen, Gesundheit, Literacy/Philosophieren mit Kindern, Kunst/Theater, Musik, Sport, MINT und Medien werden ganzjährig vom deutschlandweit einzigartigen Kita-Bildungsnetz für die Kinder der städtischen Einrichtungen entwickelt. (ffm)