Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 14.07.2024

Werbung
Werbung

Sicher in die Fahrradsaison starten

von Ilse Romahn

(02.04.2024) Bike-Check für ein sorgenfreies Radabenteuer

Richtiger Schutz vor Diebstahl: Das Fahrrad mit einem stabilen Bügelschloss an einen festen Gegenstand anschließen
Foto: Debeka/AdobeStock
***

Der Start in die Fahrradsaison ist die Gelegenheit, um die Natur zu genießen und sich fit zu halten oder wieder zu werden. Doch bevor man sich in den Sattel schwingt, ist ein ausführlicher Check unerlässlich. Die Debeka, eine der größten Versicherungen und Bausparkassen in Deutschland, hat einige Tipps, worauf man achten sollte. 

Fahrrad oder E-Bike checken
Bevor es losgeht, sollte das Bike gründlich auf mögliche Schäden oder Defekte geprüft werden. Dazu gehören Bremsen, Reifen, Licht, Kette und Radlager. Wer sich unsicher ist oder Probleme feststellt, übergibt das Fahrrad direkt an die Fachleute. Eine sichere Fahrt ist das A und O, weshalb eine regelmäßige Inspektion – besonders zu Beginn der Saison oder nach längerer Standzeiten – wichtig ist.

Die passende Kleidung
Das Wetter im Frühling kann sehr wechselhaft sein. Daher ist es sinnvoll, sich dementsprechend zu kleiden. Der Zwiebellock ist eine gute Option, um sich den verschiedenen Temperaturen anzupassen. Man trägt mehrere Schichten übereinander, die man bei Bedarf an- oder ausziehen kann. Ganz wichtig: eine gute Sichtbarkeit und helle Kleidung, die reflektiert.

Geduld und Spaß
Wer sich nach längerer Pause wieder aufs Rad schwingt, sollte sich nicht überfordern und zu hohe Ziele setzen. Keiner muss zum Start der Saison 1.000 km fahren. Lieber Zeit lassen, sich erst mal wieder ans Radfahren gewöhnen und die Kondition verbessern. Und natürlich die Tour genießen und Spaß am Fahrradfahren haben. 

Diebstahl
Leider sind Räder ein beliebtes Ziel von Dieben. Laut der Polizeilichen Kriminalstatistik wurden 2022 in Deutschland rund 266.000 Fahrräder gestohlen. Allerdings werden nicht alle Fälle angezeigt, weshalb die Dunkelziffer weitaus höher liegen dürfte. Ein stabiles Schloss, wie beispielsweise ein Bügel- oder Faltschloss, ist sinnvoll, um das Rad an einem festen Gegenstand abzuschließen. Das Bike über mehrere Tage unbeaufsichtigt an einem öffentlichen Platz stehen zu lassen, ist auch nicht ratsam. Zuhause sollte das Rad in einem abschließbaren Raum oder Keller aufbewahrt werden.

Richtige Absicherung
Eine Fahrrad-Versicherung ist empfehlenswert, um sich vor unvorhergesehenen Kosten und Ärger zu schützen. Eine Fahrrad-Versicherung bietet Schutz gegen Diebstahl, Vandalismus, Unfall- und Sturzschäden.

www.debeka.de