Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.10.2021

Werbung
Werbung

Seitz will in Kriftel bleiben

von Adolf Albus

(01.10.2021) Nach der Kommunalwahl hatte sich die Regierungskoalition im Main-Taunus-Kreis darauf verständigt, die gemeinsame Arbeit von CDU, Grüne und FDP fortzusetzen. Mit dem Koalitionsvertrag wurde festgelegt, dass jede Fraktion im Kreisausschuss wieder mit einem hauptamtlichen Beigeordneten vertreten sein soll.

Nachdem im letzten Jahr Schuldezernent Wolfgang Kollmeier (CDU) in den Ruhestand gegangen ist wurde zunächst die Position nicht nachbesetzt. Auch das war Bestandteil des Koalitionsvertrages – es sollte erst die Kommunalwahl abgewartet werden. Mit Unterzeichnung des neuen Koalitionsvertrages begannen auch die Spekulationen in den Medien, welchen Kandidaten bzw. welche Kandidatin die Kreis CDU ins Rennen schicken wird. Mehrfach wurde dabei in der Presse berichtet, Kriftels Bürgermeister Christian Seitz habe Interesse an der Position bekundet, zumal er auch den Koalitionsvertrag als stellvertretender Fraktionsvorsitzender wesentlich mit verhandelt hatte. Erst kürzlich war erneut zu lesen, dass Seitz als „heißer“ Kandidat für die Position des weiteren Kreisbeigeordneten neben Madlen Overdick (Grüne) und Johannes Baron (FPD) gehandelt wird.

Diesen Gerüchten möchte der Krifteler Bürgermeister nun entgegentreten und macht deutlich: „Ich habe nicht vor, Kriftel zu verlassen. Denn nach wie vor habe ich viel Freude daran, dass Leben in der wunderschönen Obstbaugemeinde zu gestalten. Das familiäre Verhältnis und das hohe ehrenamtliche Engagement sind hier einfach einzigartig.“ Bereits im März diesen Jahres habe er sich ja in einem Interview mit dem Höchster Kreisblatt entsprechend geäußert. Zitat: „… Ich fühle mich sehr wohl in Kriftel – die Gemeinde lag und liegt mir am Herzen. Kriftel ist nicht nur eine Gemeinde, sondern eine echte Gemeinschaft. Dafür will ich mich auch weiterhin einsetzen…“ An dieser Aussage habe sich nichts geändert. „Natürlich fühle ich mich geehrt, dass ich als Kandidat für diese wichtige Position im Main-Taunus-Kreis gehandelt worden bin und mir macht auch die Arbeit in der Kreistagsfraktion sehr viel Spaß. Hier werde ich mich auch weiter in der Kreispolitik engagieren. Dies aber weiterhin als stellvertretender Fraktionsvorsitzender und als Krifteler Bürgermeister,“ so Christian Seitz abschließend.