Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 04.03.2024

Werbung
Werbung

Schwimmbad an der Dahlmannschule in Betrieb

Lehrbecken kann für Unterricht und Vereinssport genutzt werden

von Ilse Romahn

(22.10.2020) Das Schwimmbad an der Dahlmannschule im Ostend kann ab sofort für den Unterricht und den Vereinssport genutzt werden. Die umfangreichen Instandsetzungsarbeiten, die nach einem schwerwiegenden Wasserschaden nötig waren, wurden in den Herbstferien abgeschlossen.

Michael Ulmer, Sport-Direktor SG Frankfurt, Baudezernent Jan Schneider, Konrektorin der Dahlmannschule, Sabine Pohl, Sportdezernent Markus Frank und Geschäftsführer der Bäderbetriebe, Boris Zielinski (v.l.)
Foto: Stadt Frankfurt / Günter Murr
***

„Das ist eine gute Nachricht für Schulen und Vereine“, sagte Baudezernent Jan Schneider bei einem Ortstermin. „Die Baustelle war alles andere als einfach, aber nun ist das Projekt durch die Zusammenarbeit des Amtes für Bau und Immobilien und der BäderBetriebe Frankfurt zu einem guten Abschluss gekommen.“ Sportdezernent Markus Frank betonte: „Unsere Vereine brauchen dringend mehr Trainingsmöglichkeiten. Ich freue mich, dass jetzt dafür auch das Becken in der Dahlmannschule zur Verfügung steht, denn die Schulschwimmbäder sind eine wichtige Ergänzung des Angebots.“

Betrieben wird das Schwimmbad künftig von den BäderBetrieben Frankfurt (BBF). „Wir bringen gerne unsere Erfahrung ein, die wir durch den Betrieb der öffentlichen Bäder haben“, sagte Boris Zielinski, Geschäftsführer der BBF. „Unser Ziel ist es, bei Vorliegen der notwendigen Grundlagen die technische Betriebsführung weiterer Schulschwimmbäder zu übernehmen.“ Insgesamt gibt es derzeit acht Schwimmbäder (davon zwei Therapiebecken) an öffentlichen Schulen in Frankfurt. Sie stehen außerhalb der Schulzeiten auch Vereinen zur Verfügung. Mit Übernahme durch die BBF werden diese zukünftig dann an sieben Tagen pro Woche geöffnet sein.

In einem Zwischenschritt ermöglichen das Amt für Bau und Immobilien (ABI) und die BBF bereits kurzfristig, die Nutzungszeiten des Schwimmbades an der Wöhlerschule auf die Wochenenden auszudehnen. Dadurch erhalten Vereine wie der TuS Makkabi zusätzliche Trainingszeiten. Schneider und Frank betonen, dass die Zusammenarbeit zwischen dem ABI und den BBF viele Vorteile bringt: „Wir heben damit Synergien innerhalb der Stadtverwaltung und der städtischen Gesellschaften und können die Nutzung wertvoller Sportflächen erheblich ausweiten.“

Das Schwimmbad an der Dahlmannschule war im Zuge des Neubaus der vierzügigen Grundschule an der Luxemburgerallee im Jahr 2017 fertiggestellt worden. Es konnte aber wegen eines Wasserschadens nicht in Betrieb genommen werden. Bei Untersuchungen mit Sondierungsbohrungen und Bauteilöffnungen stellte sich heraus, dass dieser Schaden einen erheblichen Umfang hat. In der Folge mussten unter anderem Fliesen und Dämmung beseitigt, der gesamte Estrich erneuert sowie die Fußböden im Untergeschoss des Schwimmbads und in den Umkleiden der Sporthallen ausgetauscht werden. In den vergangenen Wochen wurden Restarbeiten ausgeführt und weitere Mängel wie zum Beispiel Undichtigkeiten am Edelstahlbecken beseitigt. Die Möglichkeit der außerschulischen Nutzung war in der Planung des Schwimmbades an der Dahlmannschule von Anfang an vorgesehen. Vereine wie die SG Frankfurt gelangen über einen separaten Eingang in das Gebäude. (ffm)