Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.06.2024

Werbung
Werbung

Schultheatertage – öffentliche Präsentationen am 12. und 19. Juni

von Ilse Romahn

(03.06.2024) Seit über 30 Jahren bietet das Theater Rüsselsheim, im Wechsel mit den Schultheaterwandertagen, die Schultheatertage an. Ein abwechslungsreiches, umfangreiches Workshopangebot für Grundschul- und Sekundarklassen, das nach jeweils drei Tagen Erarbeitungsphase in kleinen Präsentationen, dem so genannten „Kaleidoskop“, seinen Abschluss auf der Bühne im Theater Rüsselsheim findet.

Über 150 Kinder durchlaufen in diesem Jahr gemeinsam mit Kreativschaffenden, Theater- und Zirkuspädagogen eine themenbezogene Findungsphase und gestalten gemeinsam ein einstündiges Programm, das für alle Interessierten am Mittwoch, 12. Juni, gestaltet von den Grundschulen; und am Mittwoch, den 19. Juni, erarbeitet von den weiterführenden Schulen, jeweils um 14 Uhr, im Großen Haus zu sehen ist.

Den Grundstein dieses Zwei-Komponenten-Projekts legte in den 1980ern ein Lehrer der Alexander-von-Humboldt Schule mit dem damaligen stellvertretenden Kulturamtsleiter Hans-Jürgen Birkholz. Seit 1991 hat es seine heutige Form und ist festverankerter Bestandteil der Sparte Junges Theater. Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Integrierte Gesamt- und Europaschule, gemeinsam mit der Max-Planck-Schule und der Sophie-Opel-Schule. Ebenfalls sind die Grundschule Innenstadt und die Grundschule Königstädten dem Aufruf des Theaters gefolgt.

Eine besondere Zusammenarbeit verbindet seit dieser Spielzeit das Theater Rüsselsheim mit der Eichgrundschule, welche die Teilnehmenden-Gruppe der Grundschul-Workshops komplettiert. Zum Ende dieses Schuljahres wird diese nämlich vom Hessischen Kultusministerium als „Theater-für-alle“-Schule zertifiziert. Ziel dieses Landesprogramms ist es, Grundschulen dazu zu motivieren und zu befähigen, Darstellendes Spiel als integrative Methode in allen Unterrichtsfächern und schulischen Bereichen einzusetzen.

„Wir freuen uns sehr, dass die Eichgrundschule auf uns zukam, um mit uns gemeinsam als Kooperationspartner diesen wichtigen Schritt in Richtung Schulsystemoptimierung zu gehen“, kommentiert Milena Wolf, verantwortlich für die Jungen Formate am Theater Rüsselsheim. „Denn genau das ist meiner Meinung nach durch ein solches Programm gegeben – eine sinnvolle und vor allem integrative Verbesserung der Lehrmethoden und Kompetenzerwerbung mit Hilfe künstlerischer Ausdrucksweisen. Kinder lernen am besten spielerisch, das ist entwicklungspsychologisch belegt. Und Darstellendes Spiel, genau wie Kunst und Musik sind und bleiben die wichtigsten Fächer, um Kinder zu befähigen sich selbst ein Lernsystem aufzubauen, Schaffensprozesse zu begreifen und ihre sozialen Kompetenzen zu schulen. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass keine anderen Lehrplaninhalte so schnell zu Erfolgserlebnissen führten und dabei die Gruppe als Kollektiv fokussierten, um ein Ganzes entstehen zu lassen. Die Erfahrung meiner jahrelangen Arbeit als Theaterpädagogin zeigt, keine anderen Fächer und Ganztagsangebote tragen so positiv zur persönlichen und Lernkompetenzen-Entwicklung bei, wie die musischen. Die kreativen Ergebnisse eben solcher Beteiligungsprojekte kann man bei unseren Kaleidoskopen sehen, zu denen wir Sie, genau wie alle interessierten Lehrerinnen und Lehrer  und Kollegen aus anderen Schulen- herzlich einladen möchten.“

Schultheatertage Theater Rüsselsheim 2024
Kaleidoskop der Grundschulen, 12. Juni 2024 | 14 Uhr | Großes Haus | Eintritt frei, keine Reservierung erforderlich

Kaleidoskop der Weiterführenden Schulen, 19. Juni 2024 | 14 Uhr | Großes Haus | Eintritt frei, keine Reservierung erforderlich