Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.02.2024

Werbung
Werbung

Schöne Städtereisen im Frühling 2024

von Bernd Bauschmann

(23.01.2024) Das neue Jahr hat zwar gerade erst begonnen, doch bereits in den kommenden Monaten bieten sich einige sehr attraktive Optionen für erholsame Städtereisen in ganz Europa. Ein großer Vorteil zu dieser Zeit sind die angenehmen Temperaturen, bei denen man problemlos den ganzen Tag unterwegs sein kann.

Die Wiener Hofburg - eine Fiaker-Fahrt gehört zum Wien-Besuch
Foto: Unsplash / Sandro Gonzalez
***

Es ist weder zu kalt noch zu warm, zudem blühen vielerorts die Blumen in ihrer vollen Pracht, was in vielen Städten den einzigartigen Charakter sogar noch unterstreicht.

Dieser Artikel stellt attraktive Ziele für eine kurze Städtereise im Frühjahr 2024 vor.

Wien, Österreich
Die österreichische Hauptstadt ist zwar das ganze Jahr über ein beliebtes Reiseziel, aber insbesondere der April ist ein ausgezeichneter Monat für einen Ausflug nach Wien. Sonniges Wetter mit einer durchschnittlichen Tagestemperatur von ca. 15 °C bietet hervorragende Bedingungen, um die Stadt nach Lust und Laune erkunden zu können. Zudem sind zu dieser Zeit deutlich weniger Touristen in Wien, sodass die besten Sehenswürdigkeiten nicht derart stark überlaufen sind.

Besucher können die großartige Architektur in der Innenstadt bewundern, das wunderschöne Schloss Schӧnbrunn besuchen oder die elegante Ringstraße entlang schlendern. Sollte das Wetter einmal nicht mitspielen, gibt es zahlreiche Indoor-Angebote, darunter hervorragende Museen, die weltberühmte Oper und das pompöse Casino mit zahlreichen Spielautomaten und -tischen. Langweilig wird es einem im Frühling also ganz sicher nicht.

Budapest, Ungarn
Budapest ist eine weitere große mitteleuropäische Hauptstadt, die sich hervorragend für einen Besuch im Frühjahr eignet. Das Wetter ist ähnlich gut wie in Wien, mit milden Temperaturen und vielen Sonnentagen. Und der Frühling blüht langsam auf, was die Stadt zu einem angenehmen Ort zum Entdecken macht. Budapest ist in gewisser Weise Wien sehr ähnlich, mit seiner großartigen Architektur aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert.

Aber die Stadt hat auch viel Kultur und hervorragenden Museen zu bieten, die man jederzeit besuchen kann. Während der Kunstwoche (normalerweise in der dritten Aprilwoche) können Reisende die beeindruckenden Sammlungen zu ermäßigten Eintrittspreisen bewundern. Wem das noch nicht genug ist, der kann im April auch das Budapester Frühlingsfest besuchen, das mit zahlreichen Veranstaltungen, Ausstellungen und Aktivitäten aufwartet.

Athen, Griechenland
Die Hauptstadt Griechenlands ist eine der schönsten und sonnigsten europäischen Großstädte, die man beispielsweise im April besuchen kann. Überall sind bezaubernde Blumen zu sehen, vor allem Gänseblümchen und Mohnblumen, die den antiken Überresten ein frisches Aussehen und Gefühl verleihen. Auch das Wetter ist perfekt für Besichtigungen – die Temperaturen liegen in der Regel um die 20 °C, und es gibt kaum Wolken oder Regen.

Da sich viele der Attraktionen Athens im Freien befinden, ist dies die perfekte Zeit, um alle Ecken dieser faszinierenden Stadt zu erkunden. Das absolute Highlight der griechischen Hauptstadt ist die antike Akropolis, die hoch über der Stadt liegt. Im Sommer ist es aufgrund der Hitze und der Menschenmassen kaum möglich, die Akropolis zu besichtigen, aber im Frühjahr ist es ein absolutes Vergnügen. Gleiches gilt für alle anderen Sehenswürdigkeiten in Athen.

Dubrovnik, Kroatien
Obwohl das Wetter im Frühling in Kroatien nicht warm genug ist, um die Adria als Badeort zu genießen, ist es die perfekte Zeit für Sightseeing. Und dafür gibt es keinen besseren Ort in Kroatien als Dubrovnik. Diese beeindruckende Stadt ist bei Touristen sehr beliebt, besonders nachdem die Kultfernsehserie „Game of Thrones“ ausgestrahlt wurde. Das ganze Jahr über ist Dubrovnik überfüllt, aber zum Frühling sind die Menschenmassen noch erträglich und man kann die historische Stadt mit all seinen Attraktionen genießen.

In der von mittelalterlichen Mauern umgebenen Altstadt hat man das Gefühl, die Zeit sei stehen geblieben. Besucher schlendern durch die engen Gassen und lassen sich von diesem charmanten Ort sprichwörtlich verzaubern. Auch die Stadtmauern darf man sich nicht entgehen lassen – der gesamte 2 km lange Rundweg kann zu Fuß zurückgelegt werden. Das ist sehr zu empfehlen, um das Panorama der Altstadt aus allen Blickwinkeln bestaunen zu können.