Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 15.10.2021

Werbung
Werbung

Schlechter Tag für Diebe

von Helmut Poppe

(06.10.2021) Gleich zweimal in der Innenstadt und einmal in Bergen-Enkheim gingen der Frankfurter Polizei in verschiedenen Fällen erfolglose Diebe ins Netz. Einer sollte noch gestern einem Haftrichter vorgeführt werden.

Den Anfang machte am Montag gegen 13:00 Uhr ein 39-jähriger Mann in der Borsigallee, als er in einem Elektronikmarkt hochwertige Kopfhörer im Wert von rund 260 Euro entwendete. Der 39-Jährige entfernte hierbei zunächst eine angebrachte Diebstahlsicherung, bevor er die Elektronikware beim Verlassen des Geschäfts in seiner mitgeführten Tüte versteckte. Dabei wurde er durch den hauseigenen Sicherheitsdienst ertappt.

Die gleiche Vorgehensweise wählte auch ein 26-jähriger Mann auf der Zeil, als er in einem Bekleidungsgeschäft gegen 15:15 Uhr Textilwaren im Wert von mehr als 400 Euro stahl. In einer Umkleide knackte auch er zunächst die Diebstahlsicherungen und versteckte die Kleidungsstücke im Anschluss in seinem eigenen Rucksack. Das Sicherheitspersonal ließ sich allerdings auch in diesem Fall nicht täuschen und verständigte die Polizei. Diese fand bei dem 26-Jährigen auch noch ein mitgeführtes Tierabwehrspray.

Einen anderen, ebenso erfolglosen, Plan verfolgte ein 28-jähriger Mann in den Abendstunden in der Innenstadt. In einer Hotellobby entwendete er gegen 21:00 Uhr zunächst eine Geldbörse und versuchte anschließend mit der fremden Bankkarte einen Einkauf zu tätigen. Da der rechtmäßige Eigentümer hierüber durch ein Programm auf seinem Mobiltelefon informiert wurde, konnte er den 28-Jährigen ausfindig machen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Während der 39-Jährige heute dem Haftrichter vorgeführt wird, wurden die anderen beiden Männer mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen zu den verschiedenen Straftaten dauern an. (ots)