Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 04.07.2022

Werbung
Werbung

Schaufenster für Mieterschutz

von Ilse Romahn

(07.04.2022) Das Amt für Wohnungswesen präsentiert im April seine Service- und Beratungsangebote rund um das Thema Wohnen und Mieten in einem besonderen Infofenster bei der Bürgerberatung in der Neuen Altstadt, Hinter dem Lämmchen 6. Planungsdezernent Mike Josef hat sich am 6. April von Schülerinnen der IGS Nordend das von ihnen gestaltete Schaufenster zum Thema Mieterschutz zeigen lassen.

Planungsdezernent Mike Josef mit den Schülerinnen
Foto: Stadt Frankfurt
***

„Der Schutz von Mieterinnen und Mietern ist uns ein wichtiges Anliegen“, sagt Planungsdezernent Josef. „Wir wollen, dass die Frankfurter Mieterschaft weiß, an wen sie sich bei Fragen rund um das Thema Wohnen wenden kann. Die Stadt Frankfurt hält zahlreiche Beratungs- und Hilfsangebote für die Bürgerinnen und Bürger bereit und das sogar kostenlos. Die Schülerinnen haben das großartig umgesetzt.“
 
Vier Schülerinnen aus der Projektgruppe „GraphIGS“ der IGS Nordend haben das Fenster in Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Mieterschutz gestaltet. Die Jugendlichen haben dazu ein Haus gebaut, in dessen Räumen typische Szenen dargestellt sind, die jedem Mieter und jeder Mieterin passieren können. Für jede der gezeigten Situationen gibt es ein passendes Hilfsangebot im Amt für Wohnungswesen.
 
Eine der Schülerinnen erzählt: „Der Bau des Hauses war sehr aufwendig und wir haben uns viele Gedanken gemacht, wie wir es schön, aber auch ansprechend gestalten können. Es hat viel Spaß gemacht, am Haus zu arbeiten und auf das Endergebnis sind wir sehr stolz!“
 
Ausstellungsort ist die Bürgerberatung in der neuen Altstadt, die Frankfurter Bürgerinnen und Bürger als zentrale Anlaufstelle dient, um sich über Angebote und Leistungen der Stadt zu informieren. Sie ist Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr durchgehend geöffnet. Das „Haus“ ist auch dank LED-Beleuchtung, welche die Schülerinnen angebracht haben, rund um die Uhr durch das Schaufenster gut zu sehen.
 
Die dargestellten Angebote des Amtes für Wohnungswesen sind:
Die mietrechtliche Beratungsstelle (Fenster Erdgeschoss rechts) beantwortet zum Beispiel Fragen zur Betriebskostenabrechnung.
 
Die Wohnungsaufsicht( Fenster Erdgeschoss links) kann helfen, wenn Mieter erhebliche Mängel in der Wohnung haben und der Vermieter der Instandhaltungspflicht nicht nachkommt.
 
 Das Programm „Fairmieten“ (erstes Obergeschoss rechts) schafft und vermittelt neuen, bezahlbaren Wohnraum, der hohen energetischen und technischen Standards entspricht. Das Programm richtet sich an Menschen mit mittlerem Einkommen.
 
Die Mietspiegel-Auskunft und neu auch der Online-Mietspiegelrechner (erstes Obergeschoss links) informieren darüber, ob die Miete angemessen ist oder ob Mietende eine Mieterhöhung akzeptieren müssen.
 
Die Stabsstelle Mieterschutz (Dachgeschoss) unterstützt Mieter und Mieterinnen, die von Entmietung und Verdrängung bedroht sind. (ffm)