Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 28.09.2021

Werbung
Werbung

Schüsse im Frankfurter Bahnhofsviertel

von Helmut Poppe

(01.09.2021) Am Montag, den 30. August 2021, gegen 21.45 Uhr, wurde die Polizei in die Weserstraße gerufen. Dort hatte ein Zeuge einem 56-jährigem Mann aus dem Westerwaldkreis eine Schreckschusspistole abgenommen.

Wie der 56-Jährige später ausführte, hatte er sein Auto in der Weserstraße abgestellt. Dabei wurde er von einer Frau angesprochen. Im Laufe des Gespräches habe sich eine zweite Frau dazugesellt, welche einen 50-Euroschein in seinem Wagen entdeckte. Nachdem die Frauen das Geld aus dem Wagen entwendet hätten, seien sie geflüchtet. Bei der Verfolgung der beiden Frauen habe er dann zwei Warnschüsse aus seiner Schreckschusswaffe in die Luft abgegeben. Die Waffe und der dazugehörige kleine Waffenschein wurden sichergestellt. (ots)