Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 12.08.2020

Werbung
Werbung

Salzburger Festspiele übertragen erstmals Live ins Kino

von Ilse Romahn

(16.07.2020) 100 Jahre Salzburger Festspiele: Erstmals wird der Eröffnungsabend live in zahlreichen Kinos in Österreich, Deutschland und der Schweiz zu erleben sein. In zwei Veranstaltungen sind die Neuinszenierung von Richard Strauss’ Oper „Elektra“ sowie der Jedermann“ zu sehen.

Logo 100 Jahre Salzburger Festspiele
Foto: 100 Jahre Salzburger Festspiele
***

Richard Strauss’ Einakter „Elektra“ gehört zu den aufregensten Werken des 20. Jahrhunderts. Regie führt Krzysztof Warlikowski, einer der aktuell spannendsten Regisseure. Sein Debüt bei den Salzburger Festspielen gab der polyglotte Pole 2018 mit Henzes „Die Bassariden“. Mit Franz Welser-Möst steht einer der weltweit profiliertesten Dirigenten am Pult der Wiener Philharmoniker. Die Rolle der Elektra übernimmt die litauische Sängerin Aušrinė Stundytė, die damit ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen gibt. Elektras Schwester Chrysothemis verkörpert Asmik Grigorian. Als unumstrittener Shootingstar der Salzburger Festspiele 2018 – damals als Salome gefeiert – gilt sie seitdem als eine der großen Sängerdarstellerinnen der letzten Jahre und wurde unter anderem von der Zeitschrift „Opernwelt“ als Sängerin des Jahres ausgezeichnet. 

Mit Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“ unter der Regie von Max Reinhardt wurden im August 1920 die Salzburger Festspiele aus der Taufe gehoben. Das Mysterienspiel über Leben und Tod ist nicht nur zentraler Bestandteil der DNA der Festspielgeschichte, sondern auch ein einzigartiges Phänomen in der deutschsprachigen Theaterlandschaft: Seit Bestehen der Festspiele wird es jedes Jahr auf dem Domplatz aufgeführt, ist stets als erstes ausverkauft und gilt als eine der größten Herausforderungen und Ehrungen für Schauspieler. Dieses Jahr ist Tobias Moretti erstmals als Jedermann zu sehen. Die vielfach ausgezeichnete Caroline Peters übernimmt die Rolle der Buhlschaft. 

Samstag, 1. August, 17:00 Uhr: Elektra; Samstag, 1. August, 21:00 Uhr: Jedermann. 

Die Live-Kinoübertragungen der Salzburger Festspiele zeigen dem Publikum Oper und Schauspiel in faszinierender Nähe. Erstmals bietet sich so jedem die Gelegenheit an den weltberühmten Festspielen teilzuhaben – auch und gerade in diesen besonderen Zeiten.

Weitere Informationen & alle teilnehmenden Kinos: www.salzburgimkino.de