Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.11.2020

Werbung
Werbung

Salut Salon „Die Magie der Träume“ am 3. November in der Alten Oper

von Ilse Romahn

(23.10.2020) Ihr Markenzeichen ist eine unverwechselbare Mischung aus klassischer Musik, Entertainment, Musikakrobatik, Humor und einer großen Portion Charme – und damit hat die vierköpfige Hamburger Formation Salut Salon bereits in mehr als 100 Ländern das Publikum begeistert.

Salut Salon
Foto: GABO
***

Nachdem sie in den vergangenen Monaten auf den kulturellen Stillstand unter anderem mit einer außergewöhnlichen Truck-Tour reagierten, kehren die vier Musikerinnen jetzt wieder auf vertrautes Terrain zurück. Am Dienstag, 3. November 2020, stellen sie im Großen Saal der Alten Oper Frankfurt von 20.00 Uhr an ihr aktuelles Programm vor. „Magie der Träume“ heißt es, konzipiert wurde es bereits im vergangenen Jahr noch ohne das Wissen, von welcher Bedeutung mentale Fluchten aus dem Alltag haben können. Ob mit Tschaikovskys „Winterträumen“, Ysaÿes „Rêve d’enfant“, dem „Traum eines Kindes“ also, oder mit „Hedwig’s Theme“ aus der Filmmusik zu Harry Potter – die vier Musikerinnen zaubern, spielen und singen, rappen und steppen. Was ist Traum, was Realität? Magie bedeutet für die Musikerinnen von Salut Salon immer auch, Fragen wie diese unbeantwortet zu lassen.

Parallel zu ihrem Konzertprogramm befassen sich die Vier im Übrigen auch jenseits der Bühne mit der Magie der Träume. Unter dem Hashtag #träumdichmutig! sammeln sie auf ihrem Video-Blog Träume von Menschen mit Visionen. Prominente Mit-Träumer wie Rapper Samy Deluxe, Liedermacher Rolf Zuckowski, Komponist Franz Wittenbrink, Schauspieler Volker Lechtenbrink, Motivationsforscher Dr. Gerald Hüther oder Luftartistin Vivian Paul vom Circus Roncalli geben darin Einblicke in ihre eigene Traumwelten und erzählen, warum es für sie persönlich wichtig ist, an Träume zu glauben.

Seit mehr als 18 Jahren begeistern die Musikerinnen von Salut Salon ihr Publikum weltweit mit Charme, Humor und virtuoser Klassik von Bach bis Prokofiev, mit Tango Nuevo von Astor Piazzolla, eigenen Chansons, Instrumental-Akrobatik und poetischem Puppenspiel.

Begonnen hat Salut Salon als Duo. Im Jahr 2002 gründeten Angelika Bachmann und Iris Siegfried das Ensemble. Die beiden Geigerinnen hatten schon im Schulorchester zusammengespielt, während des Studiums in einer WG gewohnt und zu zweit mit Straßenmusik eine Weltreise finanziert. Angelika Bachmann trat schon im Alter von sieben Jahren als Solistin mit Orchestern wie den Hamburger Symphonikern auf, sammelte Erfahrung bei TV-Auftritten und gewann zahlreiche erste Bundespreise bei „Jugend musiziert“. Auch Iris Siegfried (Geige und Gesang) erntete schon früh als Preisträgerin von „Jugend musiziert“ musikalische Lorbeeren. 2011 erhielten Angelika Bachmann und Iris Siegfried das Bundesverdienstkreuz als Anerkennung für ihre ehrenamtliche musikalische Arbeit mit Kindern. Das Quartett wird komplett durch die Cellistin Sonja Lena Schmid und Olga Shkrygunova am Klavier.

Hinweis für Besucher*innen, die bereits vor Längerem Karten für das Konzert erworben haben: Aufgrund der Hygienevorschriften und Abstandsregelungen musste die Saalbelegung neu vorgenommen werden. Deshalb behalten die Tickets nicht ihre Gültigkeit, und für den Besuch ist ein Neukauf von Karten erforderlich. Bereits erworbene Tickets müssen zur Erstattung an der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.

Veranstalter: Semmel Concerts Entertainment GmbH in Kooperation mit der Alten Oper Frankfurt

€ 52,90 / 57,90 / 62,90 (Endpreise)   Tickethotline: (069)1340400 ▪ www.alteoper.de