Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 29.05.2024

Werbung
Werbung

Saisoneröffnung des Automuseums mit einem Oldtimertreff

von Ralph Delhees

(24.04.2024) Gordon Bennett-Rennen von 1904 wird lebendig. Eine feine Ausstellung zum Thema „E3 Der große BMW und Wundercars“.

Auf dem Bild ein BMW E3, Der große BMW
Foto: Central Garage Automuseum Bad Homburg
***

Oldtimer und auch seltene Automobile der vergangenen Jahrzehnte wird Enthusiasten von Fahrzeugen mit Benzinduft am Sonntag, 28. April, nach Bad Homburg v. d. Höhe ins Automuseum, die Central Garage, locken. Dies gilt, für die Besitzer von alten Autos ebenso wie für alle, die sich an solchen Fahrzeugen angezogen fühlen. Eingeladen sind alle zur traditionellen Saisoneröffnung des Museums zwischen 10 und 16.30 Uhr bei freiem Eintritt in den Niederstedter Weg 5, mit 2, 3 oder 4 Rädern oder nur zu Fuß zu kommen. Für jene, die mit ihren „alten Autos“ kommen, für sie ist der Parkplatz des Museums geöffnet. Zur Besichtigung offen wird die historische Tankstelle sein und Gelegenheit zu vielen interessanten fachlichen Plaudereien sind zu erwarten.

Es ist nicht nur eine Outdoor-Veranstaltung, in den Innenräumen ist an diesem Tag kostenfrei die neue Ausstellung des Museums geöffnet. Zu sehen sind viele „Schätzchen“, so wird das vor 120 Jahren gestartete „Gordon Bennett-Rennen von 1904“ visuell gezeigt und parallel keine kleine aber feine Ausstellung zum Thema „E3. Der große BMW und Wundercars“. 

Die Bad Homburger Feuerwehr wird am Sonntag traditionell ihre Zelte, Tische und Bänke aufbauen und die Gäste bewirten. Zum Aufwachen zaubert Barista Ben leckere Café Prego-Kaffeevariationen und auch "Posti" von der Reichspost-Bitter-Manufaktur wird  „Taunusbenzin" ausschenken.

BMW Wundercars und ein Diorama der Tribüne von 1904
„BMW E3, Der große BMW und Wundercars“: Gezeigt werden die Autos, mit denen BMW ab Ende der 1960er Jahre in das Segment der gehobenen Mittelklasse einstieg. Ein besonderes Highlight sind die „Wundercars“: Ob von Künstlern bemalt, Prototypen oder Sportwagen, dies sind Einzelstücke der Serie, die das Central Garage Automuseum im Wechsel zeigt.

„120 Jahre Gordon Bennett-Rennen von 1904“: Das Gordon Bennett-Rennen von 1904 war das erste internationale Automobilrennen auf deutschem Boden. Eine Million Zuschauer kamen an die Strecke, um die Rennwagen und die Rennfahrer aus sieben Nationen zu sehen. Es werden Rennwagen und Autos aus der Zeit und viele Dinge rund um das Rennen gezeigt, die völlig in Vergessenheit geraten sind. Ein besonderes Highlight ist das Diorama der Tribüne, die damals an Start und Ziel direkt vor der Saalburg im Stile eines römischen Zirkus aufgebaut war und Platz für 2.500 Zuschauer bot. Etwa 80 Motive vom Rennen und dem damals festlich geschmückten Bad Homburg zeigen wir dreidimensional im Anaglyphe-Verfahren (mit Rot/Grün Brille anzuschauen), die Sie das damalige Geschehen miterleben lassen. Erzählen werden Geschichte und Hintergründe zum Rennen, was nicht nur für Besucher interessant sein mag, die sich von der Automobilgeschichte faszinieren lassen, nein auch diejenigen, die sich für Heimatgeschichte interessieren, werden sich angesprochen fühlen. Filmaufnahmen der Rennen von 1903 und 1904 ergänzen die Darstellungen."

"Gebeten wird die Parkschilder auf den öffentlichen Zufahrtsstraßen zu beachten und unbedingt den Anweisungen unserer Helfer Folge zu leisten. Zum Zweiten es wird keinen Verkauf von Produkten, Automobilia, Büchern etc. auf dem Gelände geben. Seit 10. April bereits ist die Central Garage für das Publikum zu unseren normalen Öffnungszeiten mittwochs bis sonntags zwischen 12.00 und 16.30 Uhr geöffnet."

Informationen zu den Ausstellungen, den Öffnungszeiten und auch zum Saisonstart finden Sie auf Website www.central-garage.de.