Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.11.2020

Werbung
Werbung

Saisonauftakt 2020/21 von Pro Arte am 30. Oktober in der Alten Oper

von Ilse Romahn

(26.10.2020) Das diesjährige Orchestra in Residence, das London Philharmonic Orchestra, wird gemeinsam mit dem Geiger Ray Chen und unter der Leitung von Christoph Eschenbach in zwei aufeinanderfolgenden Konzerten Felix Mendelssohn-Bartholdys Violinkonzert e-Moll op. 64 sowie Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21 auf die Bühne bringt - 30. Oktober, 18 und 20 Uhr..

Leider konnte das ursprünglich geplante Programm (Pjotr Tschaikowski, Polonaise aus der Oper »Eugen Onegin« - Johannes Brahms, Violinkonzert D-Dur op. 77 - Pjotr Tschaikowski, Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36) nicht beibehalten werden.

Pro Arte Frankfurt ist im ständigen Austausch mit dem verantwortlichen Gesundheitsamt, den Kollegen der Alten Oper sowie allen Interpreten der Saison 2020/21, um wieder hochkarätige Konzertmomente bieten zu können. Aufgrund von eventuell sich verändernden Einreisebestimmungen oder weiteren Hygienemaßnahmen kann es in den Konzerten zu Besetzungs- oder Programmänderungen kommen. Jeweils um den 20. eines Monats weren die Konzerte mit Interpreten und Programmen des übernächsten Monats bekannt gegeben. Im besten Fall bleiben die Interpreten gleich und das Programm wird nur ein wenig gekürzt, im schlechtesten Fall muss alles geändert werden.

Mit dem London Philharmonic Orchestra ist in dieser Saison einer der weltbesten Klangkörper »Orchestra in Residence« bei Pro Arte Frankfurt. Gemeinsam mit hochkarätigen Partnern wird das Orchester dreimal auf der Bühne der Alten Oper stehen und das Publikum mit spannenden Programmen überraschen.

Lautmalerische Perfektion, Interpretationen voller Reibungspunkte, gewaltige Klanggestaltung und empfindsame Soli: Als einer der bedeutendsten Klangkörper Großbritanniens blickt das London Philharmonic Orchestra auf eine lange, traditions- und prestigeträchtige Geschichte. Das Orchester gibt klassische Konzerte, spielt aber auch Musik zu Filmen und Computerspielen ein, betreibt ein eigenes Plattenlabel und erreicht jedes Jahr Tausende Menschen durch seine Aktivitäten für Kinder, Familien und Schulen. In der Pro Arte Saison 2020/21 kommt das London Philharmonic Orchestra mit hochkarätigen Solisten und Dirigenten nach Frankfurt und präsentiert in drei Konzerten seine ganze musikalische Bandbreite.

Neues trifft auf Altbewährtes 
Zum einen hat das äußere Erscheinungsbild der Konzertreihe der Pro Arte Frankfurter Konzertdirektion einen bunten Anstrich bekommen, zum anderen wurden die vier Abonnements inhaltlich noch stärker in ihrem Profil geschärft. Angelehnt an die Zyklen »Internationale Orchesterkonzerte«, »Große Interpreten«, »Meisterkonzerte« und das neu ausgerichtete Abonnement »Off Classic« mit Musik zwischen Swing, Jazz, Pop und Weltmusik, wurde auch der Aufbau der Saison-Broschüre umstrukturiert.

In dem neu ausgerichteten Abonnement »Off Classic«, dem ehemaligen Zyklus »Sonntags um fünf« werden in dieser Saison bekannte Künstler wie Curtis Stigers und Ensembles wie das Moka Efti Orchestra, die Original-Bigband aus der ARD-Serie „Babylon Berlin“ im großen Saal der Alten Oper erwartet.

Pro Arte Frankfurt: Die Frankfurter Konzertdirektion gehört mit ihren Konzerten unter dem Label Pro Arte Frankfurt im Großen Saal der Alten Oper zu den wichtigen Kulturinstitutionen in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet. Orchester und Solisten von Weltformat, aber auch junge Musiker am Beginn internationaler Karrieren treten im Rahmen von Pro Arte auf und steuern musikalische Höhepunkte zum Frankfurter Kulturleben bei. Die Anfänge der Frankfurter Konzertdirektion reichen zurück bis in das 19. Jahrhundert, als aus einer Freundschaft zwischen dem musikinteressierten Banker Hermann Wolff und dem berühmten Pianisten Anton Rubinstein eine fruchtbare Zusammenarbeit erwuchs. 

Karten sind bei PRO ARTE www.proarte-frankfurt.de und dem Kartenvorverkauf TRM-Tickets für Rhein-Main GmbH & Co. KG, E-Mail: karten@tickets-fuer-rhein-main.de, Tel.: (069)9712 400 erhältlich.