Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.09.2021

Werbung
Werbung

Süwag-Spende: 2.800 Euro für den Kobelt-Zoo

von Ilse Romahn

(14.09.2021) Der Kobelt-Zoo im Frankfurter Stadtteil Schwanheim erhielt eine Spende von 2.800 Euro vom regionalen Energiedienstleister Süwag. Dies ist eine von insgesamt drei Organisationen, die bei einer internen Online-Abstimmung im Rahmen der „Aktion: Unfallfrei“ ausgewählt wurden. Süwag-Projektpatin Katharina Märcz hatte die Einrichtung im Vorfeld vorgeschlagen und damit ins Rennen für die Abstimmung geschickt.

Monika Greitzke (Finanzvorstand Kobelt-Zoo), Andreas Haus (Süwag-Kommunalmanager), Katharina Märcz (Süwag-Projektpatin) und Elke Diefenhardt (Geschäftsführerin Kobelt-Zoo) bei der Übergabe des Spendenschecks
Foto: Süwag
***

„Der ehrenamtlich geführte Zoo ist ein beliebter Anlaufpunkt für große und kleine Tierfreunde. Die 17.000 m² große Anlage ist das zu Hause von etwa 300 Tieren wie beispielsweise Affen, Ponys, Eseln, Schafen, Ziegen, Eichhörnchen und Papageien. Ehrenamtliche Helfer kümmern sich mit Herzblut und unermüdlichem Einsatz um die artgerechte Haltung und Versorgung der Tiere und halten die Gehege des Tierparks instand“, erklärte Märcz.

Süwag-Kommunalmanager Andreas Haus und Roland Nitzler, Leiter der Süwag-Betriebssicherheit, überreichten gemeinsam den Spendenscheck an Elke Diefenhardt, Geschäftsführerin des Kobelt-Zoos, und Monika Greitzke, Finanzvorstand des Kobelt-Zoos. „Vor Kurzem sind drei Nasenbären bei uns eingezogen. Die Spende ist daher für uns eine wichtige und willkommene finanzielle Unterstützung, denn wir investieren die Förderung in den Umbau und die Renovierung der neuen Nasenbärenanlage. Zusätzlich haben wir das Zuhause der Nasenbären mit neuen Büschen begrünt“, unterstrich Greitzke.

Mit der Aktion: Unfallfrei verknüpft die Süwag erfolgreich Arbeitsschutz mit sozialem Engagement. Die rund 1.800 Mitarbeitenden der Süwag und ihrer Tochtergesellschaften sowie deren Partnerfirmen waren in den letzten Monaten genau 168 Tage unfallfrei. „Ein hervorragender Erfolg aller Beteiligten und übrigens auch absoluter Rekordwert, denn noch nie waren die Beschäftigten der Süwag und deren Partnerfirmen so viele Tage am Stück unfallfrei“, betonte Haus. Jeden unfallfreien Tag prämierte die Süwag mit einer Förderung von 50 Euro – so kamen insgesamt 8.400 Euro für drei Projekte zusammen. „Das ganze Team der Süwag hat mit vorbildlichem und sicherem Verhalten im Arbeitsalltag entscheidend zu dieser hohen Fördersumme beigetragen“, erklärte Nitzler die Idee der Aktion: Unfallfrei.

Egal ob sportliches, kulturelles oder soziales Engagement – die Mitarbeitenden der Süwag-Gruppe suchten aus allen eingereichten Vorschlägen drei Projekte aus den Süwag-Regionen aus. Jede dieser Einrichtungen darf sich über 2.800 Euro freuen.