Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 12.08.2020

Werbung
Werbung

Runder Tisch `Gastronomie rund um den Opernplatz` mit Dezernenten Heilig und Frank

von Ilse Romahn

(20.07.2020) Gastronomie rund um den Opernplatz begrüßt 10 Punkte Programm von Umweltdezernentin Rosemarie Heilig und Sicherheitsdezernent Markus Frank.

Um mit den Akteuren vor Ort in Dialog zu kommen, lud Sicherheitsdezernent Markus Frank die verschiedenen Betriebsleiter und Inhaber der Lokale rund um den Opernplatz sowie den Vorstand der Initiative Gastronomie Frankfurt und Geschäftsführerin der DEHOGA zu einem Gespräch in den Römer ein und stellte das 10 Punkte-Programm als Initiative für den Party Hotspot Opernplatz vor.

Die Gastronomen begrüßten das 10 Punkte-Programm von Stadträtin Rosemarie Heilig und Stadtrat Markus Frank und bestätigten, dass die zusätzliche nächtliche Reinging um 23 Uhr 30 vorvergangenes Wochenende gute Wirkung gezeigt hat.

Der Situationsbericht der Gastronomie bestätigt die Einschätzung der Verwaltung: je später der Abend, desto ungehemmter die Gäste. Nicht nur die Müllberge, sondern eben auch das forsche Auftreten der Partysuchenden gegenüber den Beschäftigten in den Lokalen, das Urinieren in der Öffentlichkeit, besonders auch an die Wände der Alten Oper, steigern sich in den späten Nachtstunden.

Die Stabsstelle Saubere Stadt wird an diesem Wochenende mit einem neuen kommunikativen Ansatz ihrer Sauberkeitsbotschafter*innen und zusätzlichen Müllbehältern und dieses Mal auch mit mobilen Toiletten im Einsatz sein. Auch wird die Verkehrspolizei einen Sondereinsatz leisten, um Falschparker abzuschleppen.

Dass die durch Corona gebeutelten Gastronomen ihre Außengastronomie erweitern durften, wurde von diesen ausdrücklich noch einmal dankbar hervorgehoben. Sicherheitsdezernent Markus Frank sieht darin auch für die aktuelle Situation einen Vorteil, da sich die Gastronomen vorbildlich um die Flächen kümmern und einen Beitrag zur Sauberkeit am Opernplatz leisten.

Ambivalent wurde diskutiert, ob es hilfreich sei, durch spezielle informelle Angebote wie eine Tänzergruppe am vergangenen Wochenende, auf eine Beordnung des Platzes abzuzielen, oder ob dadurch die Attraktivität als Partyhotspot ähnlich wie durch die mobilen DJs, die sich auf dem Platz zu später Stunde einfinden, erhöht werde. 

Ergebnis des Runden Tischs Gastronomie ist eine starke Vernetzung der Gastronomen mit Stadtpolizei und Stabsstelle Saubere Stadt und auch die Vernetzung untereinander. Nächste Schritte wurden auch schon vereinbart.