Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

"Ride of Silence" rollt durch Frankfurt

von Ilse Romahn

(14.09.2020) Am 26. September 2020 findet zum dritten Mal der "Ride of Silence" in Frankfurt statt. Mit dieser Gedenkfahrt wird an die getöteten und schwerverletzten Radfahrenden erinnert.

Fünf getötete und 14 schwerverletzte Radfahrende - das ist die traurige Bilanz des Jahres 2019 in Frankfurt am Main. Trotz einiger Bemühungen seitens Polizei und Stadtverwaltung für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen, scheint das Ziel der Vision Zero, d. h. null Verkehrstote, immer noch in weiter Ferne.

Um an die Toten und Verletzten zu erinnern, findet seit 2003 am dritten Mittwoch des Monats Mai in mittlerweile mehr als 100 Städten der "Ride of Silence" statt. Am Samstag, 26. September 2020, startet die Gedenkfahrt auch in Frankfurt am Main zum dritten Mal. Der Treffpunkt ist um 18 Uhr am Mainkai, in Höhe des Eisernen Stegs. Der ursprüngliche Termin im Mai musste wegen der Corona-Pandemie verschoben werden.

Die Route wird durch die Innenstadt und entlang der im Jahr 2019 aufgestellten Ghostbikes (Geisterräder) führen. An den weißen Rädern legt der Veranstaltungszug jeweils einen kurzen Halt ein. Es werden Informationen zum Unfallgeschehen vorgetragen und im Anschluss der Opfer mit einer Schweigeminute gedacht. An weiteren kurzen Zwischenhalten weist das Veranstaltungsteam außerdem auf Schwerverletzte und frühere Todesfälle hin.

Die Teilnehmenden radeln während der gesamten Tour schweigend und in weiß gekleidet gemeinsam durch die Stadt und drücken auf diese Weise den Angehörigen ihr Mitgefühl aus. Da es sich um eine Gedenkfahrt handelt wird darum gebeten, keine Musikanlagen o.ä. mitzubringen.

Radfahrende aller Art und ihre Freunde und Bekannte sind zu dieser Gedenkfahrt herzlich eingeladen, um ein starkes Zeichen für die Vision Zero in Frankfurt zu setzen.

Unterstützt wird der "Ride of Silence" u.a. vom ADFC Frankfurt, Radentscheid FFM, Greenpeace FFM, VCD Regionalgruppe Rhein-Main, BUND und Transition Town.

Weitere Informationen zur Gedenkfahrt gibt es unter http://www.rideofsilence-ffm.de.