Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.04.2024

Werbung
Werbung

Revisionsarbeiten in zwei Anlagen im Industriepark Höchst

Vom 18. März bis 4. April sind Geruchswahrnehmungen möglich

von Ilse Romahn

(17.03.2023) Im Industriepark Höchst werden vom Samstag, 18. März, bis voraussichtlich zum Montag, 4. April, Revisions- und Wartungsarbeiten in der Abwasserreinigungsanlage und der Klärschlammverbrennungsanlage durchgeführt.

In beiden Anlagen müssen dafür die thermischen Abluftreinigungsanlagen zeitweise abgeschaltet werden, wodurch es bei ungünstigen Wettbedingungen in der unmittelbaren Nachbarschaft des Industrieparks zu Geruchswahrnehmungen kommen kann. Die Arbeiten werden teilweise parallel durchgeführt, um möglicherweise entstehende Belästigungen möglichst zu minimieren.

Durch das Abschalten der thermischen Abluftreinigung kann ein Teil der geruchsbeladenen Abluft nicht wie üblich durch thermische Behandlung, also starkes Erhitzen, von Gerüchen befreit werden, sondern muss jeweils über einen Kamin abgeleitet werden.

In Höhe des Schornsteins vermischt sich dabei die Abluft mit der Umgebungsluft, so dass Geruchswahrnehmungen im direkten Umfeld des Industrieparks nicht ausgeschlossen werden können.

Infraserv Höchst als Betreiber der Abwasserreinigungsanlage und der Klärschlammverbrennungsanlage im Industriepark Höchst bittet die Anwohner in den benachbarten Wohngebieten für möglicherweise entstehende Belästigungen um Entschuldigung