Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

Resilienz stärken beim Wandern

Oberstdorf: Wohlbefinden mit der Urkraft der vier Elemente

von Ilse Romahn

(06.09.2022) Fit durch den Herbst: Der Herbst ist die ideale Zeit, um bei einem Wanderurlaub in Oberstdorf mit Hilfe der Kraft der Elemente Luft, Wasser, Erde und Feuer etwas für die Gesundheit zu tun und neue Energie zu tanken. Urlauber haben beim Waldbaden, auf speziellen Heilklima-Wanderwegen und beim Kneippschen Wassertreten zahlreiche Möglichkeiten, ihre Vitalfunktionen zu verbessern, Stress zu mildern und dadurch ihre Resilienz zu stärken.

Den idyllischen Moorweiher erreicht man über einen der Heilklima-Wanderwege
Foto: Eren Karaman / Tourismus Oberstdorf
***

Ganz im Zeichen der vier Elemente bietet Oberstdorf von September bis Anfang November ein vielfältiges Gästeprogramm, das Urlauber bei geführten Wanderungen dazu einlädt, mit Achtsamkeit die Urkräfte der Natur zu erleben.   

Urkraft Luft
Wandern und dabei die reine Bergluft genießen – im Heilklimatischen Kurort Oberstdorf ist das besonders wohltuend, denn die Bewegung im Heilklima regt die Vitalfunktionen im Körper an, stärkt das Herz und verbessert die Lungenfunktion. Im Herbst locken rund um Oberstdorf verschiedene Heilklima-Wanderwege auf drei Höhenlagen, die nach medizinisch-therapeutischen Kriterien nach Länge, Steigung und Gefälle ausgesucht wurden. Auf dem 6,6 Kilometer langen Weg zum idyllischen Moorweiher geht es für Wanderer von der Talstation des Nebelhorns über den Moorbadweg und entlang der grün schimmernden Trettach zur Anhöhe des Moorweihers. Dort angekommen, lohnt es sich einen Moment innezuhalten und nach Tieren wie der arktischen Smaragdlibelle Ausschau zu halten.

Urkraft Wasser
Klare Bergseen, wilde Flüsse und tosende Wasserfälle – in Oberstdorf ist das Wasser ein steter Begleiter. Die Kraft des Elementes und ihre heilende Wirkung können Urlauber an den zahlreichen Bädern und Kneippanlagen entlang der Spazier-, Wander- und Radwege selber erfahren. Im FuggerAktivPark warten beispielsweise ein Kneipptretbecken und ein kaltes Armbad, die die Durchblutung fördern, Stress lindern und das Immunsystem stärken. Ein besonderer Wasserort ist auch der inmitten des Trettachtals gelegene, sagenumworbene Christlessee, der auch bei hohen Minustemperaturen nicht zufriert. Während Spaziergänger hier das grün-blaue Farbenspiel im ruhigen See beobachten können, wartet in der Breitachklamm, die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas, tosendes Rauschen. Beim Gang durch die imposante Schlucht wird die Urkraft des Wassers für Besucher an den ausgeschliffenen Wassermulden an den Jahrtausend alten Gesteinsfelsen sichtbar.

Urkraft Erde
Die Wälder und Wiesen rund um Oberstdorf sind Kraftplätze und Ruheorte. Diese Kraft können Wanderer und Spaziergänger beim Waldbaden im duftenden Mischwald zwischen dem Moorweiher und dem Trettachtal erleben und die Atmosphäre mit allen Sinnen bewusst wahrnehmen. Achtsame Waldspaziergänge führen nicht nur zu Entspannung und Wohlbefinden, sondern auch zur Senkung des Blutdrucks. Ebenfalls gesundheitsfördernd ist das Barfußgehen, das Gäste im FuggerAktivPark ausprobieren und dabei ihre Fußmuskulatur stärken können: der Kneippsche Barfußweg umfasst raue und glatte sowie spitze und runde Materialien, die es zu erspüren gilt.  

Urkraft Feuer
Besonders im Herbst verleiht die angenehme Wärme der Sonne neue Energie und gute Laune. Die natürliche, an UVB-Strahlung reiche Höheneinstrahlung  ist dank der Lufttrockenheit nicht drückend und Berg- und Talwinde mildern die Temperaturbelastung. Das Hochgebirgsklima ist auch besonders gut für Allergiker geeignet, da der geringe Luftdruck die Atmung vertieft. Richtung Hochgebirgssonne geht es für Wanderer beispielsweise auf den Fellhorngrat, wo nicht nur ein beeindruckender Ausblick über das Kleinwalsertal bis zum Hochifen wartet, sondern auch die wärmende Herbstsonne.   

Im Rahmen des Oberstdorfer Gästeprogramms finden von September bis Anfang November regelmäßig Wanderungen rund um die Kraft der Elemente und ihre Wirkung auf die Gesundheit statt. Geführt werden die Programmpunkte von Persönlichkeitscoach, Wander- und Trekkingführerin Silvia Fink-Eisinger, die Teilnehmer auf den Wanderungen tief in die Natur und zurück zu ihrem inneren Gleichgewicht begleitet. Die Termine finden Interessierte unter www.oberstdorf.de/veranstaltungskalender.    

Weitere Informationen sowie Buchungen unter www.oberstdorf.de.