Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 02.02.2023

Werbung

Reise in die Kulturhauptstadt Europas

10. Internationale Theaterolympiade & 150 Jahre Budapest

von Ilse Romahn

(17.01.2023) Haben Sie sich vorgenommen, das Jahr 2023 mit neuen Abenteuern zu beginnen, die Sie noch nie zuvor erlebt haben? Wenn ja, dann hat Ungarn eine Menge aufregender Programme zur Auswahl. Das reiche kulturelle Erbe des Landes und das pulsierende Leben in Budapest sind weltbekannt.

Budapest
Foto: VEB2023 ECoC
***

Die Stadt Veszprém wird zusammen mit der Region Bakony-Balaton zudem in diesem Jahr ein besonderes Kulturziel der Europäischen Union werden, nämlich als Kulturhauptstadt Europas. Die Vorbereitungen laufen schon seit über einem Jahr auf Hochtouren.

Am 21. und 22. Januar 2023, dem Tag der ungarischen Kultur, der auch den 200. Jahrestag der ungarischen Nationalhymne markiert, beginnt ein spannendes Jahr mit reichhaltigen kulturellen Programmen. Die Stadt Veszprém ist aufgrund ihrer geografischen Lage das Tor zur romantischen Landschaft des Bakony-Gebirges und dem Balaton, auch als „ungarisches Meer“ bekannt. Zur Eröffnungsveranstaltung am 21. Januar werden die Straßen, Plätze, Höfe, Kultureinrichtungen, Restaurants und Kneipen von Veszprém mit Musik und Kunst erfüllt sein: Jazz-, Blues-, Folk- und Soulkonzerte, ein Open-Air-Bar-Piano-Wettbewerb und Führungen durch die kulturellen Schätze der Stadt. 

Ein weiterer Ort, um sich mit der ungarischen Kultur vertraut zu machen, ist die Hauptstadt, die für ihr reiches Angebot in diesem Bereich bekannt ist. Budapest ist bei Künstlern aus verschiedenen Bereichen beliebt, und das aus gutem Grund. Die Stadt atmet Geschichte, Musiker, Schriftsteller und andere Kulturschaffende kommen schon seit Jahrzehnten in die Stadt, um sich inspirieren zu lassen. Dieses Erbe setzt sich bis in die Gegenwart fort; Weltklasse-Acts sind mehr als glücklich, in einem ungarischen Veranstaltungsort aufzutreten. So ist es nicht verwunderlich, dass in diesem Jahr die 10. Internationale Theaterolympiade in Budapest stattfindet. Von Ostern bis zur Mittsommernacht werden Budapest und Ungarn zu einem Treffpunkt der Theaterwelt. Während der Veranstaltung werden 200 Theatergruppen aus 35 Ländern die Arbeit großer Theaterkünstler auf ungarischen Bühnen präsentieren. 

Ein weiterer Grund, warum ein Besuch der ungarischen Hauptstadt in diesem Jahr sehr zu empfehlen ist, sind die Feierlichkeiten zum 150-jährigen Jubiläum der Vereinigung von Buda, Pest und Alt-Buda. Die ikonischen Brücken, die beeindruckenden Markthallen, die Thermalbäder, die üppig ausgestatteten historischen Cafés, die architektonischen Highlights, das pulsierende Nachtleben und die vielen Festivals, die von Wein und Gastronomie bis hin zu klassischer und zeitgenössischer Musik reichen, werden diesen festlichen Jahrestag aufwerten. 

Denkt man an Kultur, kommt man um einen Besuch in den zahlreichen rennomierten Museen nicht herum. Budapest hat Museen für jeden Geschmack und jede kreative Inspiration. Das Ungarische Nationalmuseum nimmt in der ungarischen Geschichte eine besondere Stellung ein. Es verfügt über eine Sammlung von mehreren Millionen Objekten, darunter Kunstwerke und zahlreiche archäologische Funde, die den Besucher durch die Geschichte des ungarischen Staates und der Nation führen, von der Vorgeschichte über das Mittelalter bis zur Gegenwart. Um diesen Besuch noch individueller zu gestalten, können Sie an der exklusiven Veranstaltung ART & Gourmet im Museum teilnehmen. Diese Sonderführung wird exklusiv für die Teilnehmer außerhalb der normalen Öffnungszeiten organisiert, so dass man die Schätze in einer ungezwungenen Atmosphäre besichtigen kann.  Begleitet wird diese Sonderführung von einem Gourmet-Dinner mit ungarischen Spezialitäten, die von den besten Köchen der Region zubereitet werden.

Es ist unbestritten und keine Neuigkeit mehr, dass Budapest auch für sein Nachtleben berühmt ist, wie zum Beispiel durch die charakteristischen Ruinenbars. Im Matild Café & Cabaret kann eine andere Seite des pulsierenden und vielfältigen Nachtlebens von Budapest entdeckt werden. Früher war es das berühmte „Downtown Café“, dessen lange Geschichte bis ins Jahr 1901 zurückreicht. Das zweistöckige Café war ein beliebter Treffpunkt für berühmte Persönlichkeiten, Journalisten und Künstler. Heute entführen verschiedene Shows, Tanzdarbietungen und musikalische untermalte Abendessen die Gäste auf eine besondere Zeitreise in die geheimnisvolle Welt des Kabaretts, die heute nur noch an wenigen Orten in Europa auf so komplexe und authentische Weise erlebt werden kann. Nicht umsonst wurde Budapest zu Beginn des 20. Jahrhunderts oft als das „Paris des Ostens“ bezeichnet. Jetzt ist die Gelegenheit, diese nostalgische Atmosphäre für einen unterhaltsamen Abend wieder aufleben zu lassen.

visithungary.com/de & spiceofeurope.de  10. Internationale Theaterolympiade: https://szinhaz.org/en/10th-theatre-olympics-budapest-hungary/