Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.05.2021

Werbung
Werbung

Regionalpark RheinMain stellt Broschüre mit den landwirtschaftlichen Hofstationen vor

von Ilse Romahn

(27.04.2021) Frei nach dem Motto „Felder. Weiten. Köstlichkeiten“ stehen seit vielen Jahren Landwirtschaft und Landschaft im Regionalpark RheinMain in einem engen Verhältnis.

Broschüre zu den Hofstationen
Foto: Regionalpark RheinMain
***

Äcker, Wiesen und Weideland sind dabei nicht nur Kulisse für erholungsuchende Städter, sondern Orte, an denen unsere Nahrungsmittel produziert werden. Denn in der Rhein-Main-Region wird noch viel „geackert“.

Mit der seit einigen Jahren wachsenden Aufmerksamkeit für regionale Produktion und dem zunehmenden Interesse an der Natur vor der Haustüre steigt bei vielen Familien inzwischen auch das Bedürfnis, mehr über die täglich verzehrten Lebensmittel wissen zu wollen. 

Diesem Bedürfnis hat sich bereits vor einigen Jahren der Regionalpark RheinMain angenommen und entlang seiner Rundroute das Projekt der „Landwirtschaftlichen Hofstationen“ angestoßen. Die aktuell 20 Hofstationen liegen alle an oder in der Nähe der Regionalpark Rundroute. Sie sind mit Holzstelen markiert, die Informationen über den Hof und den Regionalpark bereithalten. Die leuchtend gelbe Ähre an diesen Holzstelen ist das Erkennungszeichen der Hofstationen. In einer neu aufgelegten Broschüre stellt der Regionalpark RheinMain diese Angebote nun vor.

Claudia Jäger, Aufsichtsratsvorsitzende der Regionalpark Ballungsraum RheinMain Gesellschaft, erläutert zur Vorstellung der Broschüre: „Ob Erlebnishöfe und Lehrangebote, Hofcafés und Hofläden, Gemüsegärten für Jedermann oder auch Picknickwiesen - es gibt entlang unserer Rundroute zahlreiche Möglichkeiten, Landwirtschaft direkt vor Ort zu erleben. Über die Regionalpark Hofstationen bringen wir Produzenten und Konsumenten zusammen. Hier können Landwirte und Interessierte ins Gespräch kommen. Jede Hofstation hat ihren eigenen Charme und ein besonderes Angebot. Schauen Sie vorbei – die Landwirte freuen sich auf Ihren Besuch!“

Auch mögliche Freizeitaktivitäten auf den Höfen werden in der Broschüre vorgestellt: Angebote zum Reiten oder von Landwirten vorbereitete Saisongärten, die die Möglichkeit bieten, selbst Gemüse zu ernten. Angebote zum Bauernhofgolfen oder Maislabyrinthe zeigen zudem das Thema Landwirtschaft aus unerwarteter Perspektive.

Neben den vorgestellten Regionalpark Hofstationen will der Regionalpark RheinMain in der neuen Broschüre auch allgemein über das Thema „Landwirtschaft“ informieren. Denn gerade im dicht besiedelten Rhein-Main Gebiet hat dieses Thema eine große Bedeutung. So werden verschiedene Partnerorganisationen mit ihren Angeboten vorgestellt, wie zum Beispiel das MainÄppelHaus Lohrberg, der Hessenpark sowie auch das Amt für den Ländlichen Raum beim Hochtaunuskreis. Letztes ist nicht nur Partner des Regionalparks RheinMain, sondern bietet mit der Internetseite www.landpartie.de ein Portal, auf dem jeder seinen persönlichen Hofgenuss erleben kann. Es gibt dort zahlreiche Angebote für das Einkaufserlebnis direkt bei den Landwirten und Winzern in der Region.

„Das Erlebnisportal präsentiert Menschen, Produkte und Geschichten, die hinter der Vielfalt der Landwirtschaft aus der Rhein-Main-Region stehen, erläutert Ann-Kathrin Gram vom Amt für den Ländlichen Raum beim Hochtaunuskreis. „Unter den zwei Rubriken „Einkaufen“ und „Erleben“ finden Besucher alle landwirtschaftlichen Direktvermarkter und deren Angebote.“

Der Regionalpark RheinMain unterstützt das Erlebnisportal seit vielen Jahren. Der weite Blick über offene Felder, ein Spaziergang durch blühende Obstwiesen – dies ist nur möglich, wenn eine Bewirtschaftung dieser Flächen erfolgt. Und durch die Regionalparkrouten wird diese urbane Landschaft erlebbar.

Die neue Broschüre Hofstationen entlang der Rundroute vom Regionalpark RheinMain ist ab Mai erhältlich bei den Hofstationen selber, in den Regionalpark Portalen sowie auf dem postalischen Weg gegen Zusendung eines frankierten Rückumschlags.

Nähere und weitere Informationen unter www.regionalpark-rheinmain.de.