Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 02.04.2020

Werbung
Werbung

Regionaler Schienen-/Busverkehr im RMV-Gebiet mit reduziertem Fahrplan unterwegs

von Ilse Romahn

(23.03.2020) Um auch in Zeiten des Coronavirus einen zuverlässigen Betrieb auf Basis eines stabilen Grundangebotes sicherzustellen, haben der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und seine Partnerunternehmen im regionalen Schienen- und Busverkehr Fahrpläne mit eingeschränktem Fahrtenangebot abgestimmt.

Damit sorgen die Partner dafür, dass das ÖPNV-Angebot auch dann stabil bleibt, wenn weniger Fahrpersonal verfügbar ist. So tragen sie dazu bei, dass Menschen, die Bus und Bahn nutzen, zuverlässig an ihr Ziel gelangen.

Umstellung auf fast allen Linien ab Montag
Auf einigen Linien, wie der RE9, RE59 oder RB75 wurden die Fahrpläne bereits am Donnerstag angepasst. Die S-Bahnen fahren seit 20. März im regulären 30-Minuten-Grundtakt, d.h. ohne Verstärkerfahrten auf den Linien S1, S2, S5, S6 und S8. Weitere Fahrplananpassungen wird es ab Montag, 23. März, auf vielen anderen Linien im regionalen Schienenverkehr geben:

Im Regionalverkehr fahren viele Linien ab diesem Zeitpunkt auch montags bis freitags überwiegend nach dem Samstagsfahrplan.

Die Anbindung aller Haltepunkte hat Vorrang vor schnellen Verbindungen. So entfallen die Linien RE3, RE4/14, RE9 und RE20, da parallel S- oder Regionalbahnen mit häufigeren Halten angeboten werden. Die im RMV verkehrenden Express- und Regionalbuslinien fahren bereits überwiegend nach dem Ferienfahrplan. Gleiches gilt für weite Teile des lokalen Busverkehrs, der von den lokalen Nahverkehrsorganisationen vor Ort organisiert wird.

Da Bars und Clubs geschlossen sind, wurde das Nachtverkehrsangebot zum Wochenende aufgrund der geringen Nachfrage ab der Nacht von Freitag, 20. März, auf Samstag, 21. März, eingeschränkt:

Im regionalen Busverkehr werden die Nachtbusse eingestellt. Zudem wird auf mehreren Linien der Abendverkehr angepasst.  

Die Fahrplaneinschränkungen sind zeitlich befristet und gelten nach aktueller Planung bis zum 19. April.

Weitere Details und etwaige kurzfristige Änderungen kommuniziert der RMV schnellstmöglich auf der Startseite von www.rmv.de.