Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.10.2021

Werbung
Werbung

Randbemerkung: Geimpft, genesen, getestet

von Ingeborg Fischer

(24.09.2021) Zwei nebeneinanderliegende Narben am Oberarm zeigen, wer vor 1976 geboren wurde, denn bis dahin galt die Impfpflicht gegen Pocken. Sie wurde erst 1976 abgeschafft.

Foto: Frankfurt-Live
***

Ich erinnere mich noch genau, wie schlimm es für mich war, als ich mein kerngesundes Baby zum Impfen bringen musste und das Kind dann mit hohem Fieber und zwei schwärenden, eitrigen Pocken am Oberarm ziemlich krank wurde. Heute gelten die Pocken durch das weltweite Impfen als besiegt, und das ist ein Segen für alle.

Auch Masern ist eine sehr ernsthafte Krankheit. Meine Tochter war 3, als die ersten Menschen den Mond betraten. Sie hatte damals Masern, ebenfalls mit sehr hohem Fieber, Lichtempfindlichkeit, Schmerzen. Ich habe sie trotzdem auf den Arm genommen, um mit ihr die Fernsehübertragung des „großen Schritts für die Menschheit“ anzusehen. Sie erinnert sich noch daran, trotz der ernsten  Beschwerden. Am 1. März 2020 ist die Masern-Impfpflicht in Kraft getreten, eine sinnvolle Maßnahme, die dieser Krankheit ihren Schrecken genommen hat.

Die Covid 19-Pandemie „Corona“ hat die ganze Welt nun seit fast 2 Jahren fest im Griff. Impfstoffe sind entwickelt und offensichtlich wirksam, global sind nunmehr ungefähr 31 % der Weltbevölkerung geimpft, deutschlandweit sind knapp 63 % doppelt geimpft und geschützt. Impfstoff ist seit geraumer Zeit für alle verfügbar, aber viele weigern sich, den „Pieks“ am Oberarm machen zu lassen, obwohl es fast keine Nachwirkungen gibt. Es wird aufgeklärt, für die Impfung geworben und sie eindringlich empfohlen. Die Hausärzte impfen, an öffentlichen Stellen gibt es viele einfache Möglichkeiten, sich immunisieren zu lassen, aber noch immer sind viel zu viele Menschen nicht bereit dafür, weder im eigenen Interesse noch zum Schutz Anderer. Doch eine Impfpflicht wird nicht in Betracht gezogen und kategorisch abgelehnt. Die Argumente, warum man so denkt, kann ich weder nachvollziehen noch verstehen.

Die Politik setzt weiterhin auf die 3 G`s! Ins Restaurant, Theater, die Disco, in Konzerte, zum Friseur darf nur, wer geimpft, nachweislich genesen oder getestet ist. An so gut wie fast jeder Ecke gibt es ein Testzentrum, wo kostenlos getestet wird. Das ist natürlich besonders für Impfgegner viel zu bequem.  Ich hoffe sehr, dass  - wenn die Tests kostenpflichtig werden – sich die Impfbereitschaft bemerkbar erhöhen wird.

Denn bei  mehr Vernunft  müsste es auch keine Impfpflicht geben, doch mir scheint, dass leider noch bei viel zu vielen eine Einsicht fehlt.

Ach wie schee wär des, wenn mir endlich kaa Maske mehr uff de Nas brauche dehte unn der Corona-Spuk endlich vorbei wär! Gelle?