Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 12.08.2022

Werbung
Werbung

Randbemerkung: Ei, Ei, Frühstücksei

von Ingeborg Fischer

(29.07.2022) Was gehört zu einem vorzüglichen Frühstück? Ganz klar, frische, knusprige Brötchen müssen sein. Butter, Wurst, Käse, vielleicht ein wenig Lachs. Honig oder eine gute Marmelade. Frisches Obst ist auch nicht verkehrt. Doch die Krönung des „petit dejeuner“ ist das perfekte Frühstücksei, das man mit geschnittenem Schnittlauch oder Kresse genießen kann!

Foto:
***

Aber wie ist es perfekt? Das Ei darf nicht mehr glibberig sein, das Eigelb weich cremig glänzend und nicht fest. So ein Ei auf den Tisch zu bringen, das ist äußerst schwierig!

Schon Loriot hat in seinem Comic „Das Ei ist hart“ Maßstäbe gesetzt. Er lässt ein Ehepaar am Frühstückstisch alles dazu sagen, was zu sagen ist! 4 ½ Minuten muss es kochen, genau nach der Eieruhr und auf   k e i n e n   Fall nach Gefühl. Es macht mir immer von Neuem großes Vergnügen, mir anzusehen, wie der Knollennasen-Mann und seine Ehefrau Berta sich über das zu hart gekochte Ei streiten.

Nun, bekanntlich gibt es S-,  M- und L-Eier. Gestern war mein L-Ei noch glibberig und heute morgen ist das S-Ei hart geworden. Die 4 ½ Minuten auf der Eieruhr haben nicht geholfen. Also, soll ich doch mein Gefühl zu Hilfe nehmen?

Ich hoffe, dass Vicco von Bülow nicht von seiner Wolke da oben auf mich herunterschaut und mahnend den Finger hebt, wenn ich die Frühstückseier „gefühlsmäßig“ koche, dass er keinen Eiertanz aufführt und mich mit viel Verständnis wie ein rohes Ei behandelt.

Vielleicht kaufe ich mir auch einen Eierkocher, der so intelligent ist, dass er die verschiedenen Größen unterscheiden kann! Gibt es so etwas?

Guden Abbedit unn wie saache mir Hesse sonst noch? Eijeijeijeijeijeijei unn noch e Ei gibt en Pannekuche!

Nix fer ungut!