Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.05.2022

Werbung
Werbung

Programm „Frankfurt spart Strom“ unterwegs in den Stadtteilen

von Ilse Romahn

(05.05.2022) Das Energiereferat stellt auf der Umweltwoche der Nassauischen Heimstätte von Montag, 16., bis Freitag, 20. Mai, das Programm „Frankfurt spart Strom“ vor. Das Programm belohnt Haushalte in Frankfurt für ihren Einsatz beim Stromsparen. Das geht auch durch scheinbare Kleinigkeiten, wie etwa durch konsequentes Ausschalten des Lichts oder abschaltbare Steckerleisten für Geräte mit Stand-by-Funktion.

„Gerade bei steigenden Energiepreisen und hohen Stromkosten ist es wichtig, die Stellschrauben zu kennen, mit denen sich der Stromverbrauch deutlich reduzieren lässt. Das schont den Geldbeutel und das Klima“, sagt Klimadezernentin Rosemarie Heilig.

Die Umweltwoche ist eine Veranstaltung der Nassauischen Heimstätte für ihre Mieterinnen und Mieter. Gemeinsam mit dem Stromspar-Check der Caritas in Frankfurt informiert das Energiereferat täglich jeweils von 14 bis 18 Uhr Mieterinnen und Mieter vor Ort an einem Stand zu dem städtischen Programm „Frankfurt spart Strom“, liefert jede Menge Energiespartipps und steht für Fragen rund um das Thema „Energiesparen“ zur Verfügung.

Die Umweltwoche findet in den Liegenschaften der Nassauischen Heimstätte I Wohnstadt Stadt statt.

Die Termine:
Montag, 16. Mai, Eschersheim, Waldecker Straße 2-10
Dienstag, 17. Mai, Nordweststadt, Gerhart-Hauptmann-Ring 298
Mittwoch, 18. Mai, Heimatsiedlung, Unter den Kastanien 14
Donnerstag, 19. Mai, Sossenheim, Carl-Sonnenschein-Straße 72 und am
Freitag, 20. Mai, Sindlingen, Hermann-Brill-Straße 9
Stromsparen lohnt sich zweifach: für den Geldbeutel und das Klima.

Liegt der Stromverbrauch im letzten Abrechnungsjahr um mindestens zehn Prozent unter dem Stromverbrauch der beiden Vorjahre, erhalten Haushalte auf Antrag eine einmalige Stromsparprämie vom Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main. Diese setzt sich aus einem Sockelbetrag von 20 Euro für die zehnprozentige Stromeinsparung sowie einem zusätzlichen Betrag von 10 Cent für jede weitere eingesparte Kilowattstunde zusammen. Auf diese Weise leisten Haushalte einen einfachen, direkten und wertvollen Beitrag zum Klimaschutz.

Der Verbrauchs-Check zeigt, ob es Einsparpotenzial gibt. Dieser findet sich unter  Verbrauchs-Check | Frankfurt spart Strom. Mit dem Prämien-Check lässt sich leicht berechnen, wie hoch das Einsparergebnis ist: Prämien-Check | Frankfurt spart Strom. Zum Online-Antrag von Frankfurt spart Strom geht es unter Frankfurt Spart Strom - Haushalte - Start.

Einsparmöglichkeiten sind vielfältig
Schon durch das Ausschalten des Lichts beim Verlassen eines Raumes lässt sich Strom ohne zusätzliche Kosten einsparen. Gleiches gilt für das Kochen mit geschlossenem Deckel, die Nutzung von abschaltbaren Steckerleisten für Geräte mit Stand-by-Funktion oder die Senkung der Temperatur am Warmwasser-Boiler. Bei der Neuanschaffung von Geräten wie Waschmaschine, Kühl- und Gefrierschrank oder Fernseher lohnt es sich, auf die Effizienzklasse zu achten.

Informationen zu Frankfurt spart Strom gibt es unter Frankfurt spart Strom | Stadt Frankfurt am Main. Stromspartipps finden sich unter Stromspar-Tipps | Frankfurt spart Strom. Weitere Informationen zu den Umweltwochen erhalten Interessierte beim Energiereferat per E-Mail an energiereferat@stadt-frankfurt.de.

Erfolgreiche Zusammenarbeit für den Stromspar-Check
Der Energiesparservice des Caritasverbandes Frankfurt, die Nassauische Heimstätte Wohnstadt und das Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main haben ihre Kooperationsvereinbarung für die Energieberatung in den Mieterhaushalten der Wohnbaugesellschaft Nassauische Heimstätte bis Ende 2022 verlängert. Das gemeinsame Projekt findet im Rahmen des Energiesparservice der Caritas statt und hat die Reduzierung der Energiekosten in Haushalten durch eine kostenlose Vor-Ort-Beratung zum Ziel.

Stadtweit sind alle Haushalte, die soziale Leistungen beziehen, berechtigt, einen kostenlosen Haushalts-Check zu erhalten. Interessierte wenden sich bitte an den Caritas Stromspar-Check unter Telefon (069)29826356 oder per E-Mail an Energiesparservice@caritas-frankfurt.de.   (ffm)