Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.06.2021

Werbung
Werbung

Privacy pur, Green SPA und Eco Farming

Im Gsieser Tal eröffnet ein neues grünes Hideaway

von Adolf Albus

(27.05.2021) „Ich wünsche mir Zeit für mich“ – mit dem neuen Fontis eco farm & suites eröffnet im Gsieser Tal ein grünes Hideaway für Privacy pur. Am 01. Juli 2021 ist das neue alpine Refugium der Hotelierfamilie Steinmair startklar. In traumhafter Lage zwischen Wiesen und Wäldern auf 1.250 Metern Höhe kultiviert das Fontis eco farm & suites nachhaltige Bauweise mit einem Green SPA, mit Eco Farming und Entschleunigung auf höchstem Niveau.

Außenansicht aus das Fondis-Rendering
Foto: Fondis eco farm & suites
***

Acht alpine Suiten empfangen die Gäste im Fontis im edlen-gemütlichen Design mit Wohnbereich, Schlafzimmer, voll ausgestatteter Designküche und überdachter Outdoorterrasse. Viele natürliche Materialien und 100 Prozent Green Energy sorgen für ein angenehmes, gesundes Wohlfühlklima. Privacy trifft hier auf Behaglichkeit und erfüllt die gestresste Seele mit Unbeschwertheit.

Das neue Fontis ist ein Südtiroler Kraftort, der einen zu sich kommen lässt. Im Green SPA an der frischen, prickelnden Bergluft mit Dolomiten-Panorama wird Wellness zum Outdoor-Genuss. Das Wasser plätschert, die Blätter rascheln, die Bienen summen, die Gsieser Berge bilden die Traumkulisse, keine Hektik, kein Trubel. Der Dolomites-Infinity-Outdoorpool ist ganzjährig beheizt. Im Bio-Badesee mit einem integrierten Schwimmbereich umspielt von Mai bis Oktober das glasklare Wasser die Haut. Sauna und Hotspring Whirlpool, der Fontis Natur-Park zum Relaxen, Tiefenentspannung pur im Silence-Atrium – es ist so schön, einmal den Alltag hinter sich zu lassen. Wohlfühlen steht im neuen Fontis hoch im Kurs: Jede Suite verfügt über eine eigene private Liege- & Relaxlounge im Garten mit Einstieg zum Bio-Badesee. Im Schwesterbetrieb Hotel Quelle***** Nature Spa Resort, nur 1 Kilometer vom Fontis entfernt, genießen Gäste des neuen Refugiums ein exklusives Vital- und Beautyangebot: Bergkräuter, Blüten, Nadelhölzer, duftendes Almheu, Gebirgslatsche und Ziegenmilch – die Kraft alpiner Pflanzen, altes Heilwissen und moderne SPA-Anwendungen lassen einen die Kraft der Berge spüren.

Das Fontis ist mehr als eine Unterkunft. Es ist das unvergleichliche Gefühl, mit der Natur eins zu sein. Sich finden, sich erden: Mit Eco Farming trifft das neue Fontis den Puls der Zeit. Das Bedürfnis nach Naturverbundenheit prägt uns Menschen, das Bewusstsein für eine nachhaltige Lebensweise und gesunde Ernährung ist stark in den Fokus gerückt. Im Garten des Fontis und auf den angrenzenden Feldern baut Familie Steinmair frisches Gemüse, saftige Beeren und essbare Blumen an. Diese frischen Köstlichkeiten kommen ohne Umwege vom Acker auf den Teller. Auf Wunsch sind Gäste herzlich eingeladen, bei der Garten- und Feldarbeit mit dabei zu sein. Auch ein Bienenhaus und einen Hühnerstall für die Fontis-Hühner und Wachteln gibt es auf der Eco Farm. Je nach Saison werden die Erzeugnisse eingekocht, verarbeitet, frisch serviert oder zum Einkaufen im Bio-Shop Fontis angeboten.

Ich bin dann mal draußen: Das Wander- und Erholungsgebiet im Gsieser Tal erstreckt sich auf über 109 km2. Auf den Almen und im alpinen Gelände sind die Wanderer, die Bergsteiger und die (E)-Mountainbiker unterwegs. Die Bergschuhe schnüren und bergauf steigen. Das Bike satteln und in die Pedale treten. Inmitten eines weitläufigen Wander- und Bikegebiets zwischen dem UNESCO-Welterbe Dolomiten und der Rieserfernergruppe starten Naturbegeisterte direkt vom Fontis in die Berge.

Eröffnungstermin 01. Juli 2021: Das neue Fontis eco farm & suites wird jene begeistern, die das Echte wiederentdecken und die Natur hautnah mit allen Sinnen erleben möchten. Das jüngste Projekt von Familie Steinmair knüpft an das hohe Qualitätsbewusstsein und die Naturverbundenheit an, die man von den beliebten Schwesterbetrieben bereits kennt: Das Hotel Quelle Nature Spa Resortund das Chalet Salena Luxury & Private Lodge, beide ebenfalls im Gsieser Tal.