Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.06.2024

Werbung
Werbung

Praxis und Herausforderungen unabhängiger Polizeibeschwerdestellen

von Adolf Albus

(06.06.2024) Öffentliche Konferenz stellt internationale Vergleichsstudie zu Kontrolle der Polizei aus fünf Ländern vor

Welche Befugnisse und welche Ziele haben unabhängige Polizeibeschwerdestellen – auch im Vergleich zu anderen Einrichtungen der polizeilichen Kontrolle? Wie gut sind die Beschwerdestellen in der Öffentlichkeit bekannt? Und wie funktionieren sie eigentlich im internationalen Vergleich?

Im Forschungsprojekt „Police Accountability: Towards International Standards“, welches unter anderem an der Professur für Kriminologie und Strafrecht (Prof. Dr. Tobias Singelnstein) der Goethe-Universität angesiedelt ist, wurden diese Schlüsselfragen in fünf Ländern untersucht: Kanada, Frankreich, Deutschland, Japan und dem Vereinigten Königreich. Die Ergebnisse des dreijährigen Projekts werden nun in einer internationalen, öffentlichen Konferenz vorgestellt.

Die Tagung

Police Accountability – Practices and Dilemmas of Independent Police Complaints Bodies and Police Control findet statt vom 19. Juni - 20. Juni 2024 im Gebäude der „Normativen Ordnungen“, Max Horkheimer Strasse 2, 60323 Frankfurt am Main auf dem Campus Westend.

Die Tagung wird als viertes ConTrust Praxisforum vom Clusterprojekt „ConTrust. Vertrauen im Konflikt. Politisches Zusammenleben unter Bedingungen der Ungewissheit“ am Forschungszentrum ‚Normative Ordnungen‘ der Goethe-Universität veranstaltet.

Die Ergebnisse der interdisziplinären Arbeit mit beteiligten Wissenschaftler aus den Bereichen Recht, Kriminologie, Politikwissenschaft, Geschichte und Soziologie basieren auf einer vergleichenden Analyse von mehr als 200 Interviews mit wichtigen Akteuren in den Projektländern sowie auf öffentlichen Umfragen in vier der beteiligten Ländern. Referenten der Tagung sind unter anderen Prof. Dr. Tobias Singelnstein, Kriminologe und Strafrechtler an der Goethe-Universität, Prof. Dr. Hartmut Aden, Rechts- und Politikwissenschaftler an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, der Kriminologe Prof. Dr. Marc Alain von der Université du Québec à Trois-Rivières, Dr. Genevieve Lennon, Juristin der University of Strathclyde und Dr. Anja Johansen, Historikerin der University of Dundee, sowie der Polizeibeauftragte des Bundes Uli Grötsch und Marie Anderson, Police Ombudsman for Northern Ireland.

Das Programm ist einsehbar unter 2024_Police-Accountability-Flyer.pdf (uni-frankfurt.de)