Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 05.05.2021

Werbung
Werbung

Postler pflanzen Bäume und schaffen Bienenwiesen am Paketzentrum Saulheim

Aktion im Rahmen des „Global Volunteer Day“ des Unternehmens

von Ilse Romahn

(03.05.2021) Postmitarbeiter aus Mainz und Saulheim haben am Paketzentrum Saulheim Bäume gepflanzt und Bienenwiesen angelegt. Zu den bereits gepflanzten 130 Bäumen kamen noch einmal 20 Obstbäume hinzu.

Mehr Grün am Paketzentrum: Postmitarbeiter aus Mainz und Saulheim pflanzten Obstbäume rund um das Saulheimer Paketzentrum. Der Arbeitseinsatz ist Teil des „Global Volunteer Day“ des Unternehmens, der bereits seit 13 Jahren regelmäßig durchgeführt wird.
Foto: Deutsche Post DHL Group
***

„Außerdem haben wir ein großes Bienenhotel aufgestellt und tun damit auf unserem Betriebsgelände ganz konkret etwas für die Natur vor Ort. Das Bienenhotel wurde von den Behindertenwerkstätten in Nieder-Olm eigens für uns gefertigt. Damit bekräftigen wir unsere Unterstützung für soziale Projekte in der Region generell und speziell unsere langjährige Partnerschaft mit der Behindertenwerkstatt in Nieder-Olm“, erklärt Jörg Bahls, Leiter der Postniederlassung Saarbrücken, zu der auch das Saulheimer Paketzentrum organisatorisch gehört.

Die Idee
Eingebettet ist die Saulheimer Initiative in den „Global Volunteer Day“ der Deutschen Post DHL Group, den das Unternehmen seit 13 Jahren regelmäßig und weltweit durchführt. Der Konzern ruft seine Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner an solchen Freiwilligentagen dazu auf, sich in ihrer Freizeit sozial für die Allgemeinheit zu engagieren. Entstanden ist die Idee ursprünglich in Asien, wo sich Postmitarbeiter vor 13 Jahren erstmals an der Unterstützung lokaler Projekte beteiligt haben. Seitdem hat der Konzern das freiwillige Engagement auf die ganze Welt ausgeweitet. Im Rahmen der Initiative bringen sich Mitarbeiter in gemeinnützige Projekte ein: zum Beispiel für Kinder, Jugendliche und ältere Menschen. Auch Renovierungs- oder Reinigungsarbeiten in Schulen oder gemeinnützigen Zentren sowie Umweltprojekte gehören zu den „Klassikern“ dieses besonderen Hilfsprogramms. Allein im letzten Jahr haben über 114.000 Postmitarbeiter weltweit rund 230.000 Stunden in mehr als 3.000 Projekten ehrenamtlich geleistet. „Gesellschaftliches Engagement ist ein fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Außerdem wollen wir mit dieser Aktion unseren CO2-Fußabdruck etwas ausgleichen und unsere regionale CO2-Bilanz verbessern. Im Großen setzen wir auf Dinge wie klimaneutrale Neubauten, den Ausbau unserer E-Flotten und unseres Packstationsnetzwerks. Und im Kleinen auf Obstbäume und Bienenwiesen. Daher bin ich sehr stolz auf den freiwilligen Einsatz meiner Mitarbeiter, der sich sowohl für unseren Betrieb vor Ort als auch für unsere Nachbarn lohnt“, freut sich Jörg Bahls.