Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 08.02.2023

Werbung

Pendelverkehr zwischen Lorsbach und Hofheim

von Adolf Albus

(06.01.2023) Ab sofort gibt es einen Sonderbedarfsverkehr zwischen dem Bahnhof Lorsbach und dem Bahnhof Hofheim. Dabei pendelt ein Kleinbus im Stundentakt zwischen den beiden Orten.

Vor dem neuen Kleinbus am Hofheimer Busbahnhof: Ortsvorsteher Dieter Kugelmann, Bürgermeister Christian Vogt, Ortsvorsteherin Elli Wagner, Ingrid Schulz (Vorsitzende des Seniorenbeirates), Erster Stadtrat Wolfgang Exner, Stadtverordnetenvorsteher Andreas Hegeler, Birgit Hartmann von der MTV, Umut Ucar von Main-Taunus-Taxi.
Foto: Stadt Hofheim
***

Das Angebot richtet sich nach Angaben von Bürgermeister Christian Vogt an Menschen mit eingeschränkter Mobilität. „Vor allem geht es uns um Bürgerinnen und Bürger, die auf Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind und die einen Schwerbehindertenausweis haben“, so Vogt. „Der Pendelverkehr ist aber auch für Eltern mit sperrigen Kinderwagen oder Menschen mit Krücken gedacht.“

Weil der Bahnhof Lorsbach noch nicht barrierefrei ausgebaut ist, können einige Lorsbacherinnen und Lorsbacher die S-Bahn nur schwer oder gar nicht nutzen, erläutert Erster Stadtrat Wolfgang Exner. „Mit Unterstützung der Main-Taunus-Verkehrsgesellschaft (MTV) schließen wir jetzt eine Lücke im bestehenden Angebot.“

Eingesetzt wird ein für den Rollstuhltransport umgebauter, vollelektrischer Kleinbus der MTV. Rollstühle, Rollatoren und Kinderwagen können mitgenommen werden. Das Angebot wird von der Stadt finanziert und ist für die mobilitätseingeschränkten Nutzerinnen und Nutzer kostenlos.

Am Bahnhof Lorsbach fährt der Bus immer „um halb“ ab: Montag bis Freitag stündlich von 6:30 bis 11:30 Uhr und 13:30 bis 18:30 Uhr; Samstag von 6:30 bis 11:30 Uhr und von 13:30 bis 14:30 Uhr. Am Bahnhof Hofheim, also am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB), fährt er immer „um Punkt“ ab: Montag bis Freitag stündlich von 7 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr; Samstag von 7 bis 12 Uhr und um 14 Uhr. In Lorsbach fährt der Kleinbus direkt vor dem Bahnhofsgebäude ab, in Hofheim an der Ausfahrt des Busbahnhofs in Höhe des Fußweges Adolf-Mohr-Anlage.

Wichtig: Wer den Bus nutzen möchte, muss sich zuvor unter der Telefonnummer

(06192) 200 26 26 melden. Dort gibt man an, um welche Uhrzeit man den Bus nehmen möchte, ob man zum Beispiel einen Rollstuhl dabeihat und ob es eine Begleitperson gibt.

Wenn die L3011, wie von Hessen Mobil geplant, im kommenden Jahr vollgesperrt werden sollte, gilt das Angebot weiterhin. Dann wird der Bus allerdings einen Umweg über Langenhain nehmen müssen. Geplant ist der Pendelverkehr zunächst für eine einjährige Pilotphase mit entsprechender Evaluierung.

Weitere Informationen zu dem neuen Angebot gibt es unter www.hofheim.de. Zudem liegt am Lorsbacher Bahnhof und in Lorsbacher Geschäften ein Flyer aus, der auch auf der Homepage der Stadt heruntergeladen werden kann.