Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

Patienten-Café für onkologische Patienten in Höchst

von Ilse Romahn

(19.09.2022) Gespräche mit anderen Betroffenen können hilfreich sein, um nach der Diagnose Krebs mit der veränderten Lebenssituation besser umzugehen. Die Teams der Klinik für Innere Medizin 3 (Hämatologie, Onkologie, Palliativmedizin), unter Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Hans-Günter Derigs, und der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, unter Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Joachim Rom, freuen sich nach längerer Corona-Pause über einen Neustart des seit 2011 bestehenden Patienten-Cafés, diesmal in Hybrid-Version.

Menschen mit einer Krebserkrankung, deren Angehörige und Interessierte sind am Mittwoch, 28. September, herzlich zum Vortrag „Onkologisch erkrankt – muss ich jetzt anders essen? Gibt es Verbote?“ eingeladen. Referentin ist Dr. rer. nat. Melanie Ferschke, Ernährungswissenschaftlerin am varisano-Klinikum Frankfurt Höchst. Los geht es um 15 Uhr im Tagungsraum 1 und 2 (Gebäude A, EG, hinter der Personalcafeteria) des Klinikums. Zeitgleich startet auch eine MS-Teams-Videokonferenz, die eine digitale Teilnahme am Patienten-Café ermöglicht. Der Eintritt ist frei. Aufgrund der begrenzten räumlichen Kapazitäten wird jedoch um vorherige Anmeldung gebeten unter Telefon (069)31063219 oder per E-Mail an petra.stefanski@varisano.de. Zudem gelten die aktuellen Corona-Regeln (2G-plus Nachweis sowie FFP-2-Maskenpflicht im Klinikgebäude und während der Veranstaltung).  

Was dürfen Krebspatienten essen?
Viele Menschen, die an Krebs erkrankt sind, verlieren im Laufe der Behandlung an Gewicht. Dies liegt einerseits an der fortschreitenden Erkrankung, zum anderen an den Nebenwirkungen der Therapie. Die Gewichtsabnahme und der daraus resultierende Nährstoffmangel schwächen die Betroffenen zusätzlich und machen sie zudem anfälliger für Infekte. „Viele Patienten leiden an Appetitlosigkeit, Mundtrockenheit, Übelkeit und ähnlichen, den Appetit betreffenden Symptomen“, weiß Dr. rer. nat. Melanie Ferschke. Was dürfen Krebspatienten essen? Worauf sollten sie bei der Nahrungsmittelauswahl achten? Und wie sinnvoll sind eigentlich Krebsdiäten? In ihrem Vortrag möchte die Ernährungswissenschaftlerin des Klinikums Antworten auf diese und weitere Fragen sowie Tipps für eine ausgewogene, kalorienangepasste Ernährung trotz Krebserkrankung geben. 

Mehr Informationen unter www.varisano.de.