Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.10.2020

Werbung
Werbung

Partnerstadt Birmingham wirkt am neunten internationalen Dirigentenwettbewerb Sir Georg Solti mit

von Ilse Romahn

(06.10.2020) Der internationale Dirigentenwettbewerb Sir Georg Solti gehört zu den bedeutenden Kulturprojekten in Frankfurt mit internationaler Ausstrahlung. Er stellt im Musik- und Kulturleben der Stadt einen „Leuchtturm“ dar.

Beim Gemeinschaftsprojekt von Alter Oper, Museums–Gesellschaft, Hessischem Rundfunk und Oper Frankfurt gibt es die Möglichkeit, die besten Nachwuchsdirigenten aus aller Welt in zwei Spitzenorchestern zu erleben.

Gespielt werden die Werke von Ludwig van Beethoven und Giachino Rossini vom Frankfurter Opern- und Museumsorchester. Mit der Berufung des Intendanten des City of Birmingham Symphony Orchestras aus Frankfurts britischer Partnerstadt bietet der Wettbewerb in diesem Jahr Gelegenheit zur städtepartnerschaftlichen Kooperation.

Der neunte internationale Dirigentenwettbewerb Sir Georg Solti findet unter Einhaltung der Corona-Auflagen mit einem entsprechenden Hygienekonzept von Mittwoch 7., bis Sonntag, 11. Oktober, in der Alten Oper statt.

Das am letzten Tag stattfindende Finalkonzert ist aufgeteilt in zwei Stücke mit einer Dauer von etwa einer Stunde. Das „Wettbewerbskonzert“ mit Abstimmung über den Publikumspreis findet um 10 Uhr statt. Das „Preisträgerkonzert“ mit Bekanntgabe der Sieger und Preisverleihung beginnt um 13 Uhr.

Weitere Informationen und Tickets gibt es unter https://www.museumskonzerte.de/konzerte/9-internationaler-dirigentenwettbewerb-sir-georg-solti/ im Internet. (ffm)