Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.01.2022

Werbung
Werbung

Papageno Musiktheater setzt Spielbetrieb fort

Konzert Musikalisches Feuerwerk am 8.Januar

von Karl-Heinz Stier

(06.01.2022) Zum Jahresauftakt zeigt das Papageno Musiktheater zwei Konzerte, die sich aus einer beliebten Mischung aus Opern- und Operettenmelodien zusammensetzen.

Das Papageno-Theater bietet während Corona 55 bis 65 Plätze
Foto: Papageno-Theater
***

Am 8. Januar wird das Konzert „Musikalisches Feuerwerk“, das am Silvesterabend stehende Ovationen auslöste, nochmals wiederholt. Am 22. Januar sowie am 19. Februar zeigt das Papageno das Konzert „Das Schönste aus Oper und Operette“.

Die Vorstellungen finden jeweils unter Einhaltung der 2G-Regel statt. Die musikalische Begleitung erfolgt in gewohnter Manier durch das  Kammermusikensemble.

Die Reduktion der Platzkapazität auf rund 55-65 Plätze stellt das Papageno Musiktheater vor eine große finanzielle Herausforderung. Die Kosten lassen sich nicht ansatzweise decken. Möglich wurde die Wiederaufnahme des Spielbetriebs nur durch die Unterstützung in Form privater Spenden. Auch Fördergelder aus dem Bundesprogramm wurden bereits beantragt.

„Ich gebe nicht auf“, sagt Theaterleiter Hans-Dieter Maienschein. „Nachdem wir das Theater seit nunmehr fast zwei Jahren durch die Krise gesteuert haben, wäre es fatal, nun aufzugeben. Das sind wir auch unseren treuen Besucherinnen und Besuchern schuldig.“

Karten sind ausschließlich erhältlich über die Ticket Hotline (069)1340400, online unter www.frankfurt-ticket.de und an allen Vorverkaufs­stellen von Frankfurt Ticket RheinMain.

Die Aufführungen finden statt im gut belüfteten und beheizten Papageno Musiktheater am Palmengarten, Palmengartenstraße 11a, 60325 Frankfurt. Es ist erreichbar über den Eingang Zeppelinallee / Höhe Sophienstraße sowie die Palmengartenstraße in Frankfurt.

Das Papageno Musiktheater wird von dem gemeinnützigen Verein Papageno Musiktheater e.V. gefördert und gehört zu den Institutionen, die durch das Kulturamt Frankfurt am Main im Rahmen der institutionellen Förderung unterstützt werden.