Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.11.2021

Werbung
Werbung

Our Songs in der Alten Oper

von Ilse Romahn

(09.11.2021) Ein Projekt des japanischen Künstlers Akira Takayama bringt in der Alten Oper Frankfurt Menschen der verschiedensten Nationen zusammen (26.03.2022). Anmeldungen zur Teilnahme bis zum 10. Dezember 2021 möglich.

Our Songs
Foto: Alte Oper Frankfurt, Salar Baygan
***

Menschen aus 178 Nationen leben in Frankfurt. Der kulturelle Schatz, den sie von ihren Vorfahren in verschiedenen Sprachen und Dialekten mit auf den Weg gegeben bekommen haben, ist Thema des Projekts „Our Songs“, das der japanische Künstler und Regisseur Akira Takayama im Auftrag der Alten Oper Frankfurt und des Künstlerhauses Mousonturm nach Frankfurt bringt. Am Samstag, 26. März 2022, gehört der Große Saal der Alten Oper für mehrere Stunden all jenen Menschen, die ihr Lied oder ihr Gedicht und damit ein Stück ihrer Kultur mit dem Publikum teilen möchten.

Zur Teilnahme eingeladen sind Frankfurterinnen und Frankfurter oder Menschen aus der Region, die bereit sind, ein Lied (ohne musikalische Begleitung), ein Gedicht in ihrer Sprache oder ihrem Dialekt auf der leeren Bühne des Großen Saals vorzutragen. Eine musikalische Ausbildung ist nicht vonnöten, insbesondere Laiensängerinnen und -sänger sind herzlich willkommen. Das Publikum kann sich die Beiträge im Saal anhören, die Türen bleiben durchgehend geöffnet. Zusätzlich gibt es eine Live-Übertragung im Internet und eine Projektion im Freien.

Wer bei dem Projekt sich selbst und seine Kultur einbringen will, kann sich bis zum 10. Dezember 2021 für die Teilnahme bewerben. Interessenten melden sich bitte per E-Mail (oursongs@altoper.de), über das Anmeldeformular auf der Homepage der Alten Oper (www.alteoper.de/oursongs) oder per Post. Erbeten wird ein kurzer Lebenslauf, der Titel des Liedes oder Gedichts, das aufgeführt werden soll (in Originalsprache mit deutscher oder englischer Übersetzung) und ein kurzer persönlicher Text, in dem sie erklären, was sie mit dem entsprechenden Lied oder Gedicht verbinden.

Der Regisseur Akira Takayama lebt in Tokio. Seine Kunstprojekte, die er an vielen Orten der Welt entwickelt, brechen stets die Grenzen des Theaters auf und erweitern den bestehenden Rahmen weit in die Gesellschaft und den städtischen Raum hinein. Seit 2014 entwickelte Akira Takayama mit dem Künstlerhaus Mousonturm bereits zahlreiche und vielbeachtete Großprojekte in Frankfurt und der Rhein-Main Region (u.a. "EVAKUIEREN 2014; McDonald’s Radio University 2017; WAGNER PROJECT – Die Meistersinger von Nürnberg. A School of Hip-Hop. 2018, Hölderlin Heterotopia 2020). Sein Projekt „Our Songs“ entwickelte Takayama ursprünglich für die Biennale in Sydney 2018.

Akira Takayama: Our Songs – eine Kooperation der Alten Oper Frankfurt mit dem Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt

Detaillierte Informationen zum Ablauf und zur Teilnahme sowie ein Online-Anmeldeformular finden sich unter www.alteoper.de/oursongs.