Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.06.2024

Werbung
Werbung

Ortsmitte Diedenbergen: Startschuss für die Neugestaltung

von Adolf Albus

(05.09.2023) Die Neugestaltung der Ortsmitte in Diedenbergen ist mit einem Auftaktfest gestartet. Das ehemalige Feuerwehrgerätehaus war zu diesem Zeitpunkt bereits geräumt, Wasser und Strom abgestellt. Für die Vereine waren im Vorfeld alternative Lagerflächen für ihre Gegenstände geschaffen worden. Bereits am Tag nach dem Auftakt beginnt die Hofheimer Wohnungsbau GmbH (HWB) mit den Vorarbeiten für den Rückbau des Hauses.

Christoph Winterling vom Büro Planinghaus Architekten, HWB-Geschäftsführer Josef Mayr, HWB-Geschäftsführer Norman Diehl, Diedenbergens Ortsvorsteher Klaus Ernst, Erster Stadtrat Wolfgang Exner, Stadtrat Bernhard Köppler, Michael Müller vom Vereinsring Diedenbergen (verdeckt) und Bürgermeister und HWB-Aufsichtsratsvorsitzender Christian Vogt beim symbolischen Schwingen der Abrissbirne vor dem ehemaligen Feuerwehr Gerätehaus Diedenbergen.
Foto: Stadt Hofheim
***

Dieser wird voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen sein. Die gesamte Baustelle soll vor der Diedenbergener Kerb im August 2024 zum Ende kommen. Wie bereits bei anderen Projekten ist die HWB auch hier als Projektsteuerer für die Kreisstadt Hofheim am Taunus tätig.

„Ziel der Neugestaltung der Ortsmitte in Diedenbergen ist es, mehr Raum für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen und das historische Kirchengebäude und das ehemalige Rathaus baulich in den Fokus zu rücken. Diesem Ziel sind wir mit dem heutigen Auftaktfest wieder einen bedeutenden Schritt nähergekommen. Veranstaltungen der Diedenbergener Vereine wie die Kerb oder der Weihnachtsmarkt werden durch die neue bauliche Situation unterstützt und aufgewertet, wenn alles fertig ist“, sagt Bürgermeister Christian Vogt.

„Wir freuen uns, dass es nun hier vor Ort losgeht. Wir sind aber auch sehr froh über den konstruktiven Dialogprozess mit den Bürgerinnen und Bürgern, der uns zu diesem Punkt geführt hat. Das alte Feuerwehrgerätehaus wird abgerissen, gleichzeitig soll dessen Anbau erhalten bleiben und zu einer Art Servicebox umgebaut werden, welche den Diedenbergener Vereinen künftig zur Nutzung zu Verfügung steht. Dies ist ein rundes Konzept, dessen Umsetzung nun beginnt“, sagt HWB-Geschäftsführer Norman Diehl.

An Stelle des Abbruchgebäudes wird der vorhandene Platz bis an die Pfarrgartenstraße hin erweitert und zu dieser eine großzügige Treppenverbindung erhalten.  Aufgrund der engen räumlichen Gesamtsituation wird es in der Abbruchphase im Bereich des Objekts zu einer temporären Straßenabsperrung kommen. Dies wird voraussichtlich ab dem 22. September der Fall sein. Dann wird in der Pfarrgartenstraße im Bereich des Abbruchobjekts voraussichtlich bis zum 8. Oktober keine Durchfahrt möglich sein. Die Anwohnerinnen und Anwohner erhalten dazu noch einmal eine gesonderte Information.