Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 29.05.2024

Werbung
Werbung

Oratorienkonzert in der Dreikönigskirche

von Ilse Romahn

(07.03.2024) Die Dreikönigsgemeinde veranstaltet am Palmsonntag, 24. März 2024, um 18:00 Uhr, in der Dreikönigskirche Frankfurt am Main am Sachsenhäuser Mainufer / Nähe Eiserner Steg ihr traditionelles Oratorienkonzert zur Passion.

Zum Palmsonntag 2024 erklingt die Johannes-Passiom, BWV 245, des Großmeisters Johann Sebastian Bach (1685-1750), die am Karfreitag 1724 in der Leipziger Nikolaikirche uraufgeführt wurde und somit der 300. Jahrestag der Uraufführung dieser in der Musikgeschichte unerreichten Passionsvertonung nach dem Evangelisten Johannes durch Johann Sebastian Bach besonders gewürdigt wird.

Endlich – nach Überwindung der Coronazeit – erklingt diese unerreichte Passionsvertonung wieder in der Frankfurter Dreikönigskirche.  Mit ihrer reichhaltigen Instrumentierung und der atemberaubender Erzählenergie in der dramatischen Zuspitzung der Ereignisse einerseits sowie der berührenden Innigkeit und des unmittelbaren Betroffenseins beim Gang durch die bildhafte musikalische Wiedergabe der Leidensgeschichte Christi andererseits ist diese Begegnung mit der Passionsgeschichte einzigartig in der gesamten Musikliteratur. Mit seinem letzten Choral nach dem klangmächtigen Grabgesang des Schlusschors vermittelt Bach für die ergriffene Zuhörerschaft schließlich einen hoffnungsfrohen Ausblick und Lobpreis.

Immer aufs Neue beeindruckt Bachs Johannes-Passion durch ihre Unmittelbarkeit und Tiefgründigkeit. Mittels der kongenialen Verbindung von zu verkündendem Wort und darstellender Musik bleibt sie als unvergleichliches Musikstück und einzigartiges Glaubenszeugnis ein Werk, „vor dessen Größe wir ehrfürchtig stille stehn“ (Albert Schweitzer).

Der für seine exquisite Klangqualität bekannte Kurt-Thomas-Kammerchor, das auf historischem Instrumentarium musizierende Telemann-Ensemble Frankfurt und international renommierte Solisten (Annemarie Pfahler (Sopran), Julia Diefenbach (Alt), Georg Poplutz (Tenor), Johannes Hill (Bass, Jesus), Konstantin Paganetti (Bass, Arien)) versprechen unter der Leitung von Dreikönigskantor Andreas Köhs eine eindrucksvolle Aufführung in der großen kirchenmusikalischen Tradition der Frankfurter Dreikönigskirche.

Der Kurt-Thomas-Kammerchor gehört zu den besten Frankfurter Konzertchören und kann unter der künstlerischen Leitung von Andreas Köhs auf viel beachtete Aufführungen aller großen Werke der geistlichen Chorliteratur – sowohl Oratorien und Passionen wie auch a-cappella-Vokal-Werke – aber auch selten zu hörender musikalischer Kostbarkeiten und Meisterwerke, häufig sogar in einer Frankfurter Erstaufführung, insbesondere in der Frankfurter Dreikönigskirche, zurückblicken. Er gastiert aber auch andernorts, so auch in der berühmten Wirkungsstätte von Johann Sebastian Bach, der Leipziger Thomaskirche.

Dreikönigskirche Frankfurt am Main am Sonntag, 24.03.2024, 18:00 Uhr (Palmsonntag) Dreikönigskirche Frankfurt am Main 
Tickets: 30 Euro, ermäßigt 20 Euro  (Abendkasse)

Tickets im Vorverkauf: Gemeidebüro der Dreikönigsgemeinde (Tucholskystraße 40) Frankfurt-Ticket RheinMain (zzgl. Vorverkaufsgebühr): Online: https://www.frankfurtticket.de/tickets/j-s-bach-johannespassion-bwv-245-5887.67399/ Ticket-Hotline: (069)1340400