Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 13.04.2021

Werbung
Werbung

Ohne Plastik feiern – Oberräder Geschirrmobil setzt auf Mehrweg-Geschirr bei Veranstaltungen

von Ilse Romahn

(17.12.2019) Gemeinsames Projekt gegen Plastikmüll von Stabsstelle Sauberes Frankfurt mit #cleanffm und Gewerbeverein Oberrad.

Geschirrmobil in Oberrad
Foto: Stadt Frankfurt / Stabsstelle Sauberes Frankfurt
***

„Teller, Becher und Besteck aus Plastik sind ab 2021 verboten. So hat es die EU 2018 beschlossen. Ab dann darf Einweggeschirr auch bei Veranstaltungen nicht mehr genutzt werden. Der Oberräder Gewerbeverein geht mit seinem Geschirrmobil hier mit gutem Beispiel voran und verleiht künftig Geschirr und Besteck. Damit zeigt er, man kann auch ohne Plastikgeschirr große Feste feiern“, sagte Claudia Gabriel von der Stabstelle Sauberes Frankfurt am Sonntag, 15. Dezember, auf dem Oberräder Weihnachtsmarkt. Dort wurde das Geschirrmobil mit Geschirrspülmaschine und Geschirr für 700 Menschen das erste Mal in Betrieb genommen.

Die EU habe nicht ohne Grund das Plastikverbot beschlossen, so Gabriel weiter. Auch in Frankfurt sei der Anteil von Einweggeschirr und Einwegverpackungen am Müllaufkommen in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Bundesweit lag dieser Anteil an der Gesamtmenge Müll 2017 bei rund 23 Tausend Tonnen. 81 Prozent fielen beispielsweise in der Systemgastronomie, bei Imbissen oder öffentlichen Veranstaltungen an.

„Gerade bei den öffentlichen Veranstaltungen können wir einen wesentlichen Beitrag zur Sauberkeit in der Stadt leisten, indem wir alternative Mehrwegangebote wie ein Geschirrmobil bieten“, sagte Gabriel. „Als Stabstelle Sauberes Frankfurt starten wir hier mit #cleanffm und dem Gewerbeverein Oberrad ein gemeinsames Projekt gegen den Müll in der Stadt.“ Das Geschirrmobil ist ein typischer Verkaufsanhänger, der durch den Gewerbeverein Oberrad umgebaut wurde und durch das grüne Design der #cleanffm-Kampagne weithin sichtbar ist. Die Spülmaschine des Geschirrmobiles schafft pro Stunde bis zu 45 Spülgänge. So ist Mehrweg-Geschirr nach Gebrauch schnell wieder einsatzbereit, sagte Bernd Neumann, der Vorsitzende des Gewerbevereins Oberrad: „Oberrad als Gärtnerdorf, als Heimat der Grünen Soße, möchte gezielt ein grünes Signal zum Schutz des Lebensraumes setzten. Um gezielt die Stadtsauberkeit zu unterstützen und einen wesentlichen Beitrag zur Stadtsauberkeit beizutragen haben wir mit #cleanffm einen wichtigen Partner und Unterstützer gefunden und freuen uns, dass wir die Frankfurter Sauberkeitskampagne mit an Bord haben. Unser Geschirrmobil ist bislang einzigartig in Frankfurt und wir hoffen, andere Vereine und Veranstalter zu motivieren den Weg mitzugehen“, sagte Neumann weiter.

„Mit dem Geschirrspülwagen zeige der Gewerbeverein Oberrad wie innovativ mit dem Aspekt Nachhaltigkeit im städtischen Kontext umgegangen wird, ergänzte Hans-Joachim Wolff von der Wirtschaftsförderung Frankfurt: „Der Geschirrspülwagen kann für Veranstaltungen angemietet werden und so zu einem umweltfreundlicheren Frankfurt beitragen. Wir von der Wirtschaftsförderung freuen uns immer über neue Idee und Anreize der Frankfurter Gewerbevereine und Interessengemeinschaften um gemeinsam die Frankfurter Wirtschaft voranzubringen.“