Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.01.2021

Werbung
Werbung

Oberbürgermeister Feldmann: ‚Die Zeil erstrahlt‘

Weihnachtsbeleuchtung soll Frankfurter auf die Einkaufsmeile locken

von Ilse Romahn

(04.12.2020) Die Corona-Krise hat Frankfurts Einzelhandel schwer gebeutelt, auch in den Top-Lagen. So klagen die Händler auf der Zeil über Umsatzeinbrüche um die 60 Prozent. Viele setzen deshalb ihre Hoffnungen auf das Weihnachtsgeschäft – und die Magnetwirkung der großen Einkaufsstraßen.

Bildergalerie
Oliver Strank, Peter Feldmann, Ulrich Caspar, Markus Frank
Foto: Stadt Frankfurt / Salome Roessler
***
Weihnachtsbeleuchtung der Zeil
Foto: Stadt Frankfurt / Salome Roessler
***

Die soll sich jetzt auch durch die neue Weihnachtsbeleuchtung entfalten. „Die Zeil erstrahlt“ – dieses Motto gab Oberbürgermeister Peter Feldmann aus, als er am frühen Donnerstagabend, 3. Dezember, die Weihnachtsbeleuchtung auf Frankfurts größter Einkaufsstraße anschaltete. Zuletzt war die Zeil 2017 festtagsbeleuchtet.

„Weihnachtseinkauf braucht Weihnachtsstimmung“, sagte das Stadtoberhaupt. „Doch in diesem Jahr fehlt der Duft von Mandeln und Glühwein, der uns sonst durch diese Zeit begleitet. Mit der neuen Weihnachtsbeleuchtung machen wir die Zeil im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Lichtblick – und greifen den Frankfurter Einzelhandel in einer schwierigen Lage unter die Arme.“

Dabei stand es noch vor kurzem noch auf Spitz und Knopf für den Lichterreigen. Denn aufgrund der fehlenden Einnahmen seitens der Gewerbetreibenden und ihrer Vereine war kein Geld für die Weihnachtsbeleuchtung da. Das Citymanagement unter Leitung von Eduard Singer und die Wirtschaftsförderung sprangen ein und übernahmen die Finanzierung, griffen damit dem Verein NEUE Zeil als Veranstalter und Organisator unter die Arme. Auch das Grünflächenamt, das Amt für Straßenbau und Erschließung, Stadtbeleuchtung Rhein-Main und die IHK Frankfurt, vertreten durch Präsident Ulrich Caspar, waren mit im Boot.

Feldmann sagte: „Das Virus führt uns täglich vor Augen, wie wichtig Zusammenhalt ist. Dass jetzt alle an einem Strang ziehen und sich gemeinsam für unseren Einzelhandel einsetzen, macht Mut.“

Wirtschaftsdezernent Markus Frank begrüßte die gemeinsame Initiative zur Weihnachtsbeleuchtung der Zeil:„ Festlich geschmückte Einkaufsstraßen sind im wahrsten Sinne des Wortes eine sichtbare Einladung und stehen für eine harmonische Atmosphäre – ein wichtiges Signal für unseren Einzelhandel, für unsere Bürgerinnen und Bürger und die Gäste unserer Stadt in diesen schwierigen Zeiten. Sicheres Einkaufen mit Ambiente ist unsere Botschaft für das Weihnachtsgeschäft, unterstützen Sie bitte den lokalen Handel.“

„Die vergangenen Monate waren aufgrund ausbleibender Kunden eine schwere Zeit für den Einzelhandel in der Innenstadt. Jede Maßnahme, die die Zeil attraktiver macht, hilft den Unternehmen, diese schwierige Phase zu überstehen. Daher danke ich ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit, um die Weihnachtsbeleuchtung zu ermöglichen“, sagte Ulrich Caspar, Präsident der IHK Frankfurt am Main. (ffm)