Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 15.10.2021

Werbung
Werbung

Nicci & Vicci und das Karpatenkalb: hr2RadioLiveTheater in Dreieich

Live-Hörspiel

von Adolf Albus

(27.09.2021) Am Mittwoch, dem 29.09.2021 ist das hr2RadioLiveTheater mit dem Live-Hörspiel "Nicci & Vicci und das Karpatenkalb" um 20 Uhr im Bürgerhaus Sprendlingen zu Gast.

Wer kennt sie nicht? Die neugierigen und abenteuerlustigen Zwillinge Nicci & Vicci, die gemeinsam mit ihren Freundinnen im Internat ihre Späße treiben. Doch am ersten Tag der Sommerferien wird aus Spaß tierischer Ernst. Eine Mitschülerin ist plötzlich verschwunden und es drängt sich der grauenvolle Verdacht auf, dass sie verschleppt wurde. Etwa von einer Bestie, die der Legende nach  in der Gegend ihr Unwesen treibt – dem Karpatenkalb von Vankerville? Das klingt wie ein neuer Fall  für die zwei ii-Pünktchen-Detektive. Bei ihrer halsbrecherischen Suche im unheimlichen Dartmoor  treffen die eineiigen, uneinigen Zwillinge auf grüne Geister, verrückte Vögel und müssen Rätsel mit  vielen ??? lösen. Dabei verlieren sie zwar fast ihre Nerven und Unschuld, aber nie den Humor. Werden die Mädchen das gruselige Geheimnis lüften können?


„Enid Blyton trifft auf Alfred Hitchcock“: Nirgendwo auf der Welt sind Hörspiele beliebter und  erfolgreicher, als in Deutschland, wo das erste richtige Hörspiel 1924 in Frankfurt ausgestrahlt  wurde. Besondere Blütezeit waren die 1980er-Jahre, in denen vor allem extra für die Jugend  Hörspiele auf Schallplatte und Kassette produziert wurden. Serien wie „Die drei ???“, „Fünf Freunde“,  „Bibi Blocksberg“, „TKKG“, „Benjamin Blümchen“ oder „Hanni und Nanni“ haben Generationen geprägt  und sind bis heute so erfolgreich, dass sie auch weiterhin mit neuen Folgen fortgesetzt werden und  als „Kult“ gelten. Das RadioLiveTheater ehrt diese Hörspiele in einer eigenen persiflierenden  Hommage und macht einen spannenden Zeitsprung zurück in die 80er. Inklusive deren Musik und
Kleidung. Ein Event für alle Retrofans und Kassettenkinder.


Regie: Klaus Krückemeyer
Eintritt 20/18/16 €