Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.06.2021

Werbung
Werbung

Neues aus Neukirchen am Großvenediger

von Adolf Albus

(31.05.2021) Ganz schön crazy … … sind die Farmer in Neukirchen am Großvenediger: Hermann, Alexandra, Lisa Proßegger – und nicht zu vergessen Oma Helga und Hund Lilo. Die Gastgeber am Feriengut Buasen haben Großes vor. Noch im Sommer 2021 heben sie eine neue Hotelpersönlichkeit – den BergBaur – aus der Taufe.

Alpine Jungle Mural Wandgemälde
Foto: MAXART DESIGN (BergBaur)
***

Was bis dato das Feriengut Buasen war, stillt dann als einziges „Crazy Farming Hotel“ der Alpen jede Nature Love. Urlaub am Hof wird bodenständig, frech und mit einem Augenzwinkern neu gedacht. Um die Farm herum: Endlose Natur mit kilometerweitem Blick und würziger Bergluft. An alle Naturfreaks, Tagträumer, Liebespaare, Globetrotter, Faultiere, Bergtourengeher oder auch ganz normale Familienmenschen: Ab Juli heißt es Verbindung mit der Natur aufnehmen und im neuen BergBaur den Alltag hinter sich lassen.

Für ein paar Wochen wird jetzt noch kräftig gehämmert, gebohrt und gewerkt auf dem Hof in der majestätischen Bergwelt von Neukirchen. Schließlich zieht im Juli hier ein völlig neues Feeling ein: Spaß, Freude und Lachen, Hygge und pure Naturschönheit. Im „Farmers Home“ erleben Gäste künftig, wie cosy sich ein Schäferstündchen im „guten, alten Hof-Kammerl“ anfühlt. In Farmer´s Residence wohnen die, die gerne in einem Appartement mit Küche mehr Freiraum haben. Frei sein, das ist das beste Lebensgefühl. Der BergBaur bietet Wohnmobil-Fans nur 200 Meter von „Farmer's Home“ entfernt vier tolle Stellplätze mit dem besten Blick auf den majestätischen Großvenediger. Die Gäste können sich beim BergBaur kulinarisch versorgen und auch jederzeit im Beach Club chillen. Eine Nacht im BergBaur-Schlaf-Cube inmitten von nichts als Natur, könnte einem den Schlaf rauben. So viel sei auch schon verraten: Zum Entspannen kommt man in Farmer´s Spa. Das Schwitz Kammerl ist dort angeheizt. Sommer Vibes versprüht der Alpine Beach Club. Sich in Hängematten niederlassen, am Holzsteg sonnen, im „kleinsten Bergsee der Alpen“ abtauchen, zum Clubbing-Sound träumen, Yoga mit Berg- und Seeblick – das Leben kann so schön sein. Und es gibt so unendlich viel Platz zum Glücklichsein am BergBaur Areal.

Das Erbe von Oma Nilla prägt die kulinarische Seele des BergBaur. In „ihrer“ Gaststube kommen Gerichte der Region auf den Tisch, die schon Soulfood waren, bevor es diesen Begriff überhaupt gab. Natürlich „with a twist“, wie es zum neuen BergBaur passt. Foodies schauen im DailyDeli vorbei und decken sich mit österreichischen Klassikern, mit veganen und vegetarischen Köstlichkeiten, saisonalen Gerichten, Suppen, Bowls und Salaten ein. Gegessen wird im BergBaur, wann immer sich der Hunger meldet.

Fantasievolle Erlebnisplätze geben den Gästen in der BergBaur-Welt Wow-Momente mit auf den Weg, die sie nicht so schnell vergessen. Auch das geht: Ein Dinner unter Palmen am Hof. Den Schweinepalast und die Hühnerpension muss man als Tierliebhaber gesehen haben. Auf der Piazza kommen alle zusammen, die die Gesellschaft lieben – egal, ob jemand im BergBaur wohnt oder kurz für einen Tratsch reinschaut. Die Himmelsschaukel lässt einen abheben. Es gibt so viel zu fühlen, zu spüren und auszuprobieren im BergBaur – Fotohotspots inklusive.

Wild auf Wandern und Biken? Der BergBaur liegt im Nationalpark Hohe Tauern, umgeben von den höchsten Bergen Österreichs. Für einen „Sommer mit Abstand“ sind das größte Schutzgebiet Österreichs und das Höhenwandergebiet am Wildkogel wie geschaffen. Mit der Wildkogelbahn geht es easy hinauf auf 2.100 Meter Höhe. Die beeindruckendsten Naturerlebnisse Österreichs sind ganz nah – so die Krimmler Wasserfälle, die größten in Europa, oder die Großglockner Hochalpenstraße, Österreichs höchste Aussicht. Und eines ist sicher: Es tut so gut, ein bisschen crazy zu sein und sich bei lovely farmers auf neue Perspektiven einzulassen.